Die Einhaltung der Gesetze ist nicht kostenlos.

ZaunschneidenXaverl: Des dat ma net glaum, owa es is wohr. A Hausbesitza muass sein Zaun schnein, dass ea net in d Strass ausse steht. Des ko ea owa net wenn do ewig Autos stenga. Ea muass also a bo Dog bevoa ea schneit a Schuidl ausse stäin. Do braucht ea von da Stod owa a Genehmigung und muass a no zoin dafüa. Wenn sd de also ans Gsetz hoitst dann kost des a no wos.

Übersetzung: Unglaublich aber wahr. Ein Hausbesitzer muss seine Hecke schneiden, dass sie nicht in die Straße ragt. Das kann er aber nicht weil davor immer Autos parken. Also muss er einige Tage davor mit einem Schild darauf hinweisen. Dafür braucht er aber die Genehmigung von der Stadt und die muss er bezahlen. Die Einhaltung der Gesetze ist also nicht kostenlos.

Nachtrag: Die Besitzer der parkenden Autos kann man aber auch nicht bitten wegzufahren, da sie in dieser Straße nicht wohnen und unbekannt sind. Zaunschneiden 2Xaverl: I hät dem Hausbesitza an Voaschlag gmacht wia ma de Staudn schneit und sogar ohne Loata. Owa hot ea gsagt, des duat ma net. Do hot ea a wieda Recht.

Übersetzung: Ich machte dem Hausbesitzer einen Vorschlag wie man die Hecke sogar ohne Leiter schneiden könnte. Er lehnte dies aber ab, weil man dies nicht tut. Da hat er auch wieder Recht.

 

2 Gedanken zu „Die Einhaltung der Gesetze ist nicht kostenlos.

  1. Bartz

    Heinz wir danken Dir für den Beitrag. Treotz mehrfacher Briefe an die Stadt Regensburg Abt.
    Strassenverkehr (Herr Santfort) wurde immer nur negativ geantwortet. Es muss scheinbar erst ein Unfall passieren, bis die Herren endlich aufwachen und den ernst der Lage erkennen.
    Ein erneutes Schreiben an den OB hat vielleicht mehr Erfolg.

Kommentare sind geschlossen.