Die Rente reicht nicht!

Schon seit geraumer Zeit wird uns erzählt, dass die Renten nicht mehr ausreichen. Während ein Arbeiter, monatlich um die 1.300 Euro nach Hause gebracht hat, kann er als Rentner, der jahrelang ins Rentensystem eingezahlt hat, froh sein, wenn zum Monatsende gerade mal 900 Euro ausgezahlt werden. Die Tendenz sinkt dabei kontinuierlich nach unten! Kein Wunder, dass das Rentenalter inzwischen angehoben wurde und viele Rentner sich dazu gezwungen sehen, trotz ihrer Rente noch arbeiten zu gehen. Aber wen wundert es? Immerhin möchte man im Rentenalter auch noch seinen Spaß haben und sich ab und zu etwas Nettes gönnen: Ein schöner Ausflug, ein Urlaub, ein nettes Essen, neue Kleidung und vieles mehr! Wer möchte denn schon Jahrzehnte gearbeitet haben und dann, wenn man seinen Sold erfüllt hat, später weniger kriegen? Man hat sich schließlich keinen Lebensstandard erarbeitet, um später mit weniger auszukommen. Oder hat irgendwer schon von einem Millionär gehört, der mit wenig angefangen, sich dann hoch gearbeitet hat, jetzt Millionen und Abermillionen von Euros scheffelt, um dann einen günstigen Kleinwagen zu haben und selbst in Discountern einkaufen zu gehen?

Nebenverdienst auch im Alter

doll-550582_640

Somit ist es völlig logisch, dass Rentner sich ihren Lebensunterhalt sichern und auf irgendeine Weise versuchen das fehlende Budget wieder aufzufüllen. Bei vielen Rentnern ist das auch gar kein Problem, denn nur weil sie in Rente gehen bedeutet das noch lange nicht, dass sie dann bereits arbeitsunfähig sind. Im Gegenteil: Viele Rentner sind froh, wenn sie noch etwas zur Gesellschaft beitragen können und nicht so abrupt aus dem Arbeitsleben geworfen werden. Es muss aber nicht die alte Arbeit sein, vielleicht gibt es auch ganz andere Jobs, in denen Rentner sich ausleben und ihr Portemonnaie wieder füllen können.

So ein Nebenverdienst könnte zum Beispiel so aussehen, dass sie halbtags irgendwo in der Küche stehen und sauber machen, das Geschirr spülen oder bei den Vorbereitungen helfen, um die Küchencrew zu entlasten. Oder sie gehen einem längst vergessenen Hobby nach und malen Bilder oder basteln etwas, das sich verkaufen lässt. Handgearbeitete Holzfiguren oder einmalig schöne Kunstwerke, wie etwa ein idyllisches Landschaftsgemälde, können einem viel Geld einbringen, sofern man genügend Zeit und Talent mitbringt.

Anderweitig kann man versuchen mit einer Schnäppchenjagd sein Leben weiterhin zu genießen, ohne auf etwas verzichten zu müssen. Wie wäre es damit die Bananen aus dem Sonderangebot zu kaufen und die Schokolade nur noch in der günstigen Fassung zu kaufen anstelle der Markenschokolade? In vielen Fällen ist geschmacklich nicht mal ein großer Unterschied festzustellen. In einem Geschmackstest, bei dem alle Probanden die Augen verbunden bekamen, konnte kaum jemand sagen welches die Markenschokolade war und welches das günstige No-Name Produkt. Mit verbundenen Augen hat vielen Probanden die preiswerte Variante sogar genauso gut oder auch besser geschmeckt als die Namen-Schokolade. Ebenso gibt es zahlreiche andere Möglichkeiten Sparmaßnahmen zu ergreifen, ohne sein Leben und dessen Standard so einzuschränken, dass man sich unwohl fühlt. Im Gegenteil, man kann sich sogar genauso reich fühlen wie vorher.