Heinz Vogl – MZ-30plus-Party ein Reinfall ???

Bei einem Gewinnanruf bei der MZ gewann ich 2 Karten für die MZ-30plus-Party. Da freut man sich doch. Aber leider zu früh. Lt. Zeitung und Prospekt ist der Einlass um 20 Uhr und um 21 Uhr geht es los. Das glaubten wir auch und irrten uns sehr. Nach 20 Uhr betraten wir also das Kolpinghaus und stärkten uns erst durch eine kleine Mahlzeit. Nach 9 Uhr gingen wir dann erwartungsvoll in die Tanzsäle.

mz-30plus.jpg

Area 1 verließen wir sofort wieder da die Lautstärke für unsere Ohren unerträglich war.

Area 2 war leer.

Dann suchten wir uns in Area 3 einen Platz. Lt. Prospekt erwarteten wir Fox, Disco und Oldies. Und wir warteten. Der Lautsprecher machte mit Hintergrundmusik Bum-Bum und die Diskjockeys telefonierten und saßen herum.

Wir studierten das Programm nochmals. Da stand immer noch Beginn: 21 Uhr. Wir saßen und gähnten. Nach 30 Minuten fragte ich die Diskjockeys wann es denn dann losgehen sollte. Die Antwort verblüffte mich schon. Wegen der paar Leute beginnen wir noch nicht. (es waren nur 17) Aber so nach 10 Uhr wird es wohl losgehen. Auch der Hinweis auf den in der MZ und im Prospekt genannten Beginn und dass ich mich bei der MZ beschweren würde hinterließ keinen Eindruck.

Also brachten wir unsere Gläser zurück (da ist Selbstbedienung) und sagten dem  Personal, dass wir uns schon betrogen fühlten. Tanz ohne Musik ist wohl nicht das Richtige.

Auf der Treppe erschien eine freundliche Dame und fragte uns warum wir so unzufrieden wären. Auf unsere Erklärung versprach sie Abhilfe und wir kehrten auf unsere Plätze zurück. Dann erschien auch der Chef (Martin Seitel). Nachdem ich ihm nochmals auf den Beginn aufmerksam machte und ihm auch sagte dass ich diese Kundenbehandlung im Regensburg-Blog veröffentlichen werde, gab er mir seine Karte und sagte ich soll auch seinen Namen veröffentlichen. (Schlechte Werbung ist auch Werbung!!!) Darauf sprach er mit den Diskjockeys und wir freuten uns auf den Beginn. Wir freuten uns zu früh. Da wir keine Lust hatten weiter so herumzusitzen verließen wir das Haus. Ob und wann die Diskjockeys ihre Arbeit dann aufgenommen haben, wollten wir nicht mehr wissen.

 

Wir gingen mit den Gefühl so richtig hereingelegt worden zu sein. Aber vielleicht sind wir zu alt und glauben immer noch, dass man schriftlichen Ankündigungen auch glauben darf. Vielleicht gehört es auch zum neuen Lebensstil die Leute mit falschen Angaben zu locken. Ich würde halt vorschlagen zu drucken. Beginn je nach Lust und Laune der Veranstalter und der Diskjockeys. Und außerdem gilt immer noch: Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul.

3 Gedanken zu „Heinz Vogl – MZ-30plus-Party ein Reinfall ???

  1. Helga

    Das erinnert mich doch sehr an das Anfang April gewonnene Essen anlässlich einer Neueröffnung. Ich hatte im Rathenow-Blog darüber berichtet. Aber auch bei uns gab es wenigstens Reue und eine schriftliche Entschuldigung. Gruß Helga

  2. Seitel Martin

    Lieber Herr Vogl, ich konnte nur zu gut verstehen, dass Sie verärgert waren. Ich habe dumm reagiert als Sie mir mit der Presse drohten. Ich habe dem DJ sofort als mir Ihre Beschwerde zu Ohren kam unmissverständlich gesagt, er möge jetzt umgehend anfangen. Auch ich als sogenannter Hausherr bekam eine dumme Antwort. Lieber Herr Vogel, leider sind wir nur das Haus indem die Ü 30 stattfindet. Wir / Ich bin nicht der Veranstalter und habe deshalb nur bedingt Einfluss auf das Geschehen. Allerdings habe ich dem Veranstalter am darauffolgenden Tag unmissverständlich zu verstehen gegeben, ich lege keinen Wert mehr darauf mit ihm zusammenarbeiten zu wollen, wenn so etwas noch einmal vorkommt. Leider entspricht es aber der Tatsache dass die Party meisst erst recht spät so gegen 23.00 Uhr so richtig beginnt. Fragen Sie mich nicht warum das so ist. Aber erst gegen 24.00 Uhr ist so richtig was los. Bis zu 1000 Besucher sind es meistens die bis um 4.00 Uhr abtanzen.

    Auch für mich ist es offengestanden etwas spät,aber so ist das Verhalten von ca. 98 % der Gäste auf der Ü 30.

    Tut mir leid Herr Vogel, schauen sie doch einfach mal an einem Faschingsball bzw, einer sogenannten normalen Tanzveranstaltung bei uns rein. Diese beginnt meist pünktlich um 20.00 Uhr mit Life-Band und endet ca. 2.00 Uhr. Gäste jeder Altersgruppe sind dabei vertreten. Aber auch hier sind wir nicht Hauptveranstalter. Geben Sie uns eine Chance, erlauben Sie mir, dass Sie und Ihre Begleitung mein Gast sind. Meine Tel. 0941 5950033 Martin Seitel.

  3. Sonja Brinsa

    Sehr schade, dass Sie so verärgert wurden.
    Aber, dass mit dem Beginn war auch schon in der Uni Mensa so. Die Gäste kommen immer später, da kann man leider nichts machen (Ich selbst gehe auch nie vor 22.00 Uhr hin)
    Über das Kolpinghaus kann ich allerdings nichts negativen sagen. Jedes Jahr besuchen wir den Silvesterball und den Faschingsball und waren immer rundum zu frieden. Das ist bestimmt auch etwas für Sie Herr Vogel.
    Probieren Sie es doch aus und lassen Sie sich nicht verärgern. Mit ganz lieben Grüßen

Kommentare sind geschlossen.