„Coffee to go“ beim Biber

 

Xaverl: Jetza kapia i endlich den Sinn von dem Spruch. Da Kaffee dea geht, owa da Becha dea bleibt. Nirgends steht „Kap tu gou bäck“. Mitnehma kennan de Saubärn an Kaffee scho. Owa an larn Becha lassns einfach steh. Do ghärat a Pfand von an Euro draf. Dann fand se scho oana, dea des Zeigl an Mecdonald zruckbringa dat.

Übersetzung: Jetzt verstehe ich endlich den Spruch. Nur der Kaffee geht, aber der Becher bleibt. Nirgends steht „Cup to go back“. Mitbringen können die ……. den Kaffee schon. Aber den leeren Becher lassen sie dann einfach stehen. Da sollte ein Pfand von 1 Euro verlangt werden. Dann würde sich schon jemand finden, der die Becher zum McDonald zurückbringt.