Archiv für den Monat: Juli 2009

Wahlkampfhilfe für die bayerische CSU

 bayern-raus.jpg

 Xaverl: Do stäid da Steinmeia in sei Tiim koan Bayern af. Danksche sagt do da Seehofa. Jetza wäid in Bayern wirkle koana mehr de Roudn.  

Übersetzung: Steinmeier verzichtete in seinem Team auf die bayerische Teilnahme. Da bedankt sich aber der Seehofer. Jetzt wählt in Bayern wirklich keiner mehr die Roten.

Enrico Ucccello – Kennen Sie unsere Minister ?

Bald ist Wahl. Und wir bekommen eine neue Mannschaft.  Wer wird nochmals dabei sein und wer verschwindet?  Dieses kleine animierte Gif zeigt Karikaturen aller z.Z. aktuellen deutschen Minister. Die Bilder laufen automatisch endlos durch.

deutsche-minister.gif

Enrico Uccello – Christian Schlegl Stadtrat

schlegl-1.jpg

Xaverl: Parteifreind. Des miassn Freind sei. Weil mit Fremde dad ma ned so umgeh. Wenns Fremde warn – wars a Beleidigung.

Übersetzung: Parteifreunde. Das müssen Freunde sein. Mit Fremden würde man doch nicht so umgehen. Wären es Fremde – wären die Ausdrücke beleidigend.

schlegl.jpg

Siehe auch: Enrico Uccello – die ECHTE CSU und die ANDERE CSU und Enrico Uccello – Rieger ging – Gugau kam.

Freiflug mit dem Fahrrad am Europabrunnen

Xaverl: Do legst de nieda. Beim Europabrunnen do fetzn de Buam umanand. Der Bua im Buidl  is ja scho a Artist. I hobm gfragt ob en eine doa deaf ins Netz. Er hod gsagt scho. Trotzdem hob en unkenntlich gmacht weil …

Übersetzung: Bayerischer Spezialausdruck. Beim Europabrunnen fetzen die Buben nur so durch die Gegend. Der abgebildete Bub ist ja fast schon ein Artist. Ich fragte ihn, ob ich das Foto ins Netz stellen darf. Er hat das erlaubt. Trotzdem habe ich das Bild unkenntlich gemacht weil ….

fahrradsprung.jpg

Howes richtig gmacht? – War das so richtig?

Xaverl: San ma grod mit de Fohrradl umananda gfohn. Kinda hom mit da Lehrarin an Ausflug gmacht. Und a bo hom Strass zuagstäid. Woid i grod song, dass s bessa war wenn ma d Strass ned zuastäin dad. D´ Lehrarin woass des wahrscheinle a ned. Und wia i so vor de Radl am Weg steh kimmt s scho a Radlaren. S war owa a Schwoaze. Howe nix gsagt, und stad mei Radl aussn ume gschom. I bin doch koa Naze. Howes richtig gmacht?

Übersetzung: Wir fuhren gerade mit dem Rad umher. Kinder machten mit ihrer Lehrerin einen Ausflug. Und einige stellte mit ihren Fahrrädern den Weg zu. Ich wollte gerade sagen dass es besser wäre den Weg nicht zuzustellen. Die Lehrerin wusste das wahrscheinlich auch nicht. Und als ich so vor den Rädern stehe, kommt eine Radlerin schon daher. Es war eine Farbige. Ich habe nichts gesagt und mein Rad außen herum geschoben. Ich bin doch kein Nazi. War das so richtig?

Enrico Uccello – Ulla Schmidt

Dienstwagen im Urlaub – Der Xaverl klärt auf

ulla-schmid.jpg

Xaverl: Des ghert se ned. A so a Schmarrn. Anstand und so a Zeig. De is Ministerín und koa so kloana Bürga. Fia de guit was anders. Und wenn ma s no weida so ärgern und schlecht machan, dann hauts und gsundheitlich no mähra in Pfanna. S Gsetz is eighoitn worn und da Anstand is sched wos fia de kloana Leit. Habts me.


Übersetzung: Das ist nicht anständig. So ein Unsinn. Anstand und so ähnliche Dinge. Das ist eine Ministerin und kein so kleiner Bürger. Da gelten andere Regeln. Und wenn wir sie weiter so ärgern und anfeinden dann haut sie uns gesundheitlich noch mehr in die Pfanne. Gesetzlich war das korrekt und der Anstand ist nur für kleine Leute. Verstanden.

Termine – Treffpunkt Seniorenbüro Regensburg

treffpunkt.jpg

Cafe Klara im MGH vom 1. August bis 14. September geschlossen.

Cafe für Demenzkranke und Angehörige
Montag 14.00 bis 16.00 Uhr im Wintergarten, Bürgerheim Kumpfmühl, Kumpfmühler Str. 52a, 93051 Regensburg, Kontakte; Victoria Niedermüller / Peter W. Schmidt, Tel. Nr. 0941/507-1548

Computer-Internet-Gruppe keine Schulung im August

Seniorenwerkstatt (Holz und Metall) vom 1. August bis 14. September geschlossen

Gedächtnistraining
Mittwoch, 05./ 19. August, 2. / 16. / 30. September jeweils von 10.00 bis 11.30 Uhr Gedächtnistraining mit Ingeborg Klein im Mehrgenerationenhaus Ostengasse 29

Tagesfahrt
Samstag, 1. August – mit der Bahn nach Würzburg zur Landesausstellung „Wiederaufbau und Wirtschaftswunder“ incl. Besichtigung der Residenz. TP: 7.05 Uhr Eingangshalle Hbf
Anm.: Mo + Do 9.00 bis 12.00 Uhr – Tel. Nr.: 0941/507-5540 – Anmeldeschluss 15. Juli

Stadtbummel
Sonntag, 2. August – 14.00 Uhr m. Brigitte Feiner. “Von den Fischerhäusern zum Pestlazarett – ein Spaziergang über die Donauinseln“ TP: Eiserner Steg, Nordseite (vor Gaststätte „Goldene Ente“). keine Anmeldung.

Führung durch sanierte Innenhöfe in der Altstadt (vom Brücktorturm zur Fidelgasse)
Montag, 10. August – 14.00 Uhr – TP: Brücktorturm an der Steinernen Brücke mit BauIng. Max Seitz. Anmeldung unter Tel. Nr. 0941/97117

Cinemaxx
Mittwoch, 12. August – ab 14.30 Uhr – Kaffee und Kuchen– 15.30 Uhr Filmvorführung „Maria, ihm schmeckt`’s nicht“ Eintritt incl. Verzehrbon € 6,50 – (pro Verzehrbon gehen 50 Cent an den Förderverein des Treffpunkt Seniorenbüro). Anmeldung: Cinemaxx, Tel. Nr.: 0941/7847-210

Stammtisch
Donnerstag, 20. August – 18.00 Uhr – Dechbettener Hof – Stammtisch für alle Ehrenamtlichen im Treffpunkt Seniorenbüro

Bahnfahrt nach Landshut
Dienstag, 25. August – Ausstellung in der Landshuter Stadtresidenz „Ewig blühe Bayerns Land“ Herzog Ludwig und die Renaissance. TP: 9.15 Hbf. Anm.: Mo + Do 9.00 bis 12.00 Uhr – Tel. Nr.: 0941/507-5540

Kunstgespräche mit Dr. H. Cersovsky
Dienstag, 1. September – 10.00 bis 12.00 Uhr im MGH, Theatercafe 1. Stock, Ostengase 29
Thema: „Faszination van Gogh – Leben und Bilder eines gläubigen Menschen“. Grundlage für das Gespräch ist das Buch aus dem Taschenbuch-Verlag: Ingo F. Walter, Vincent van Gogh (7.99 €). Keine Anmeldung

Wanderung:
Dienstag, 01.09.2009 TP: 9.25 Uhr Hbf Service Point. Tour: Bad Abbach – Poikam – Lohstadt – Sinzing – Bahnhof. Gehzeit ca. 3 Std. Eink.:: Gasthof Perzl, keine Anmeldung

Stadtbummel
Sonntag, 6. September – 14.00 Uhr m. Brigitte Feiner. „Spurensuche in Kumpfmühl (im Jubiläumsjahr)“ TP: Bürgerheim Kumpfmühl, Kumpfmühler Str. 52a

Wanderung
Dienstag, 8.September – TP: 9.50 Endhaltestelle Linie 1 – Tour: Prüfening – Mariaort – Marienhöhe – Etterzhausen – Mariaort – Prüfening. Gehzeit ca.3,5 Std. Eink.: Gasthof Alte Brücke. keine Anmeldung

Tagesfahrt
Mittwoch, 9. September – Busfahrt nach Feldafing mit Besuch der Roseninsel im Starnbergersee und zum Kloster Andechs. Abf.: 8.00 Uhr – TP Seniorenbüro, Kumpfmühlerstr. 52a. Anm.: Mo + Do 9.00 bis 12.00 Uhr – Tel. Nr.: 0941/507-5540

Cinemaxx
Mittwoch, 9. September – ab 14.30 Uhr – Kaffee und Kuchen – 15.30 Uhr Filmvorführung „Titel wird noch bekannt gegeben“ Eintritt incl. Verzehrbon € 6,50 – (pro Verzehrbon gehen 50 Cent an den Förderverein des Treffpunkt Seniorenbüro). Anmeldung: Cinemaxx, Tel. Nr.: 0941/7847-210

Führung durch sanierte Innenhöfe in der Altstadt (vom Brücktorturm zur Fidelgasse)
Montag, 14. September – 14.00 Uhr – TP: Brücktorturm an der Steinernen Brücke mit BauIng. Max Seitz. Anmeldung unter Tel. Nr. 0941/97117

Wanderung
Dienstag, 15. September – TP: 9.25 Uhr Hbf – Säule Service Point. Tour: Bhf. Sinzing – Alling – Viehhausen – Bergmatting – Sinzing. Gehz.: ca. 3,5 Std. Eink.: Gasth. Schwindl. Keine Anmeldung.

Kurs der Seniorenwerkstatt
Mittwoch, 16. September – 14.00 Uhr „Einführungskurs Schnitzen“ mit H.J. Hellmund
Seniorenwerkstatt am Singrün/Eingang Weitoldstr. 16 – Anmeldung: Tel. Nr. 0941-5071547

Einführung in das Betreuungsrecht
Mittwoch, 16 September – 19.00 Uhr Referent: H. Wilhelm, Richter und E. Servais, Dipl.-Rechtspfleger am Vormundschaftsgericht, TP.: Regensburger Betreuungsverein, Placidusstr. 10

Tanztreff 50 plus
Mittwoch, 16, September – 14.00 bis 16.00 Uhr – Tanztreff im Mehrgenerationenhaus,
Ostengasse 29, Theatersaal. Kosten für 10 Treffen € 15,00

Stammtisch
Donnerstag, 17. September – 18.00 Uhr – Dechbettener Hof – Stammtisch für alle Ehrenamtlichen im Treffpunkt Seniorenbüro

Tagesfahrt – Regentalfahrt
Dienstag, 22. September – Abf.: 8.00 Uhr TP Seniorenbüro, Kumpfmühlerstr.52a, Tour: Regenstauf – Besichtigung Rot Kreuz Museum – Vogelstation – Schlossberg Aussichtturm – Marienthal – Burg Stockenfels – Brennberg Holzofenkuchl. Anm.: Mo + Do 9.00 bis 12.00 Uhr – Tel. Nr.: 0941/507-5540

Wanderung
Dienstag, 22. September – TP.: 11.10 Uhr Haltestelle Linie 5 – Albertstraße. Tour: Brieberg- Aumbach – Perlbachtal – Wörth. Keine Anmeldung

Führung durch das Nachsorgezentrum (Haus Zweites Leben)
Freitag, 25. September – TP: ab 14.30 Uhr Cafeteria im Nachsorgezentrum – Bezirksklinikum
Universitätsstr. 84. Führungsbeginn: 16.00 Uhr Dauer ca. 1.5 Std. Spenden erbeten.
Anm.: Mo + Do 9.00 bis 12.00 Uhr – Tel. Nr.: 0941/507-5540 – Anmeldeschluss 11. September

Wanderung
Dienstag, 29. September – TP.:9.10 Uhr – Haltestelle Linie 5 Albertstraße. Tour: Wörth (ehem. Gut Rosenhof) Hornauer Eck – Weihern – Perlbachtal – Wörth. Keine Anmeldung

Stadtrat Benedikt Suttner kämpft für die Rettung der Kastanie

kastanien-retten.jpg

In meiner Karikaturensammlung befindet sich auch ein Bild des Stadtrats Suttner. Ich möchte eine Serie starten in der Karikaturen Regensburger Bürger gezeigt werden, von denen man üblicherweise keine Karikatur sieht, die es aber verdient haben gezeigt zu werden. Da Herr Suttner versprochen hat einige Zeilen über sich zu mailen, warte ich auf die Mail. Enrico Uccello

Heinz Vogl – St. Leonhard feierte

Am Wochenende war was los in Regensburg.

Arber Radmarathon, Oldtimer Regensburger Classic Rallye – Konradsiedlung Siedlerfest, Tierheim Tag der offenen Tür, Prüfening Jubiläum 820 Jahre Donaufähre, Tristar Triathlon für Kinder.

Da war ich aber nicht. Ich war beim Sozialpädagoischen Institut St. Leonhard. Die feierten auch ein großes Fest. Neben verschiedenen Angeboten gefielen mir am besten die Musiker. Das war schon professionell was die da boten. 

schulfreunde-1.jpg

Die Schulfreunde Müller haben bereits eine eigene CD herausgebracht. Beim Villaparkfestival kann man sie wieder hören.

schulfreunde2.jpg

weitere Infos siehe: http://www.schulfreundemüller.de

schulfreunde-3.jpg

 

Oldtimer warten auf die Classic Rallye

Xaverl: Lauta oide Karrn. Owa de san fast schena wia de neia. A bo zoag i eich.

Übersetzung: Nur alte Fahrzeuge. Aber diese Fahrzeuge sind schöner als die neuen. Einige stelle ich im Foto vor.

oldies.jpg

oldies-2.jpg

Xaverl: Kirch hod an Segn erteilt. Dann ko nix mehr bassier´n. Owa der ganz unten hod dann doch no genau nochgschaut.

Übersetzung: Die Kirche erteilte ihren Segen. Dann kann ja nichts mehr passieren. Trotzdem hat der Mann (Bild unten) doch nochmals genau kontrolliert.

oldies-3.jpg

 

Nix für uns – Das ist nichts für Regensburg

gestaltungsbeirat.jpg

Xaverl: Jetza sans beianandagsessn, de fünfe vom Gestaltungsbeirat und d Stod. Des Gscheckate Haus is a Beleidigung homs gsagt und bast ned und darum derfs ned bleim und so weida. Jeta häd i des Haus vadeidigt. Owa da Besitza is eiglon gwen und ned higanga. Do häd er song kenna was a denkt – wenns a nix gnitzt häd. Owa ned higeh und de andern hampan lassn, owa dann grichtsmasse wern – des vasteh i ned.

gestaltungsbeirat-1.jpg

Übersetzung: Jetzt haben sie getagt, der Gestaltungsbeirat und die Stadt. Sie kamen zu dem Schluss dass das Haus eine Beleidigung ist und nicht nach Regensburg passt und darum nicht so erhalten werden darf. Nun wollte ich das Haus verteidigen. Aber der Besitzer war zum Treffen eingeladen, nahm aber nicht teil. Da hätte er wenigstens seine Meinung darstellen können – wenn es auch sinnlos gewesen wäre. Aber an der Sitzung nicht teilnehmen und seine Gegner ohne Gegenargumente tätig werden zu lassen, um dann vor Gericht zu ziehen – das verstehe ich nicht.

siehe auch: Das bunteste Haus in Bayern. – Positive Stimmen für das bunte Haus – Neue Fotos vom Haus Drehergasse/Frankenstraße

Ja mei – So ist das Leben

promis-wedekind-1.jpg 

Xaverl: Jetza muass er geh, der Wiedeking. Dabei hod er doch Porsche vabessat. Zerst warns Millionenschuidn und jetza sans Milliardenschuidn. Des is doch mehr und drum hod er … Owa do muasst a Fachmann sei, sonst kummst do ned mit.

Übersetzung: Jetzt wurde er zurück getreten, der Wiedeking . Dabei hat er doch Porsche verbessert. Bei Übernahme waren die Schulden im Millionenbereich und jetzt sind sie im Milliardenbereich. Das ist doch mehr und darum … Aber da müsste man ein Fachmann sein um dieses zu verstehen.

Enrico Uccello – Aumer für Eichhorn

Peter Aumer (Regensburg-Land) setzte sich gegen Mitbewerber Christian Schlegl (Regensburg-Stadt) durch und will die Nachfolge von Bundestagsabgeordneter Maria Eichhorn antreten.

Bei der CSU-Delegiertenversammlung erhielt Betriebswirt Peter Aumer 93, sein Konkurrent Christian Schlegl 65 Stimmen. Mit diesem klaren Wahlergebnis war der 32-jährige Regenstaufer als Direktkandidat für die Bundestagswahl nominiert.

eichorn-aumer.jpg

Xaverl: Langsam komma de Schwoarzn a. Da rote Söllna der hängt scho ewig in da Stod umanand.
Übersetzung: Langsam erscheinen die Schwarzen auch. Die Plakate mit dem roten Kandidaten Söllner hängen schon seit ewigen Zeiten in der Stadt.

Heinz Vogl – Salutaris-Weinprobe

Das städtische Gartenamt hatte am Wochenende in Zusammenarbeit mit dem Kulturreferat zur Salutaris-Weinprobe eingeladen. Der Erlös des Festes war für die Selbsthilfegruppe der Multiple-Sklerose-Kranken gedacht. Im Herzogspark waren die Tische mit wunderschönen Blumengestecken dekoriert.

salutaris-1.jpg

Leider spielte das Wetter nicht immer mit. Am Sonntag riss der Himmel aber auf und im Nu füllten sich die Biertische und an den Ständen entstanden lange Schlangen.

Nun gibt es viele Feste in Regensburg. Aber dieses Fest war außergewöhnlich. Diese Regensburger Salutaris-Weine gibt es nämlich üblicherweise nicht zu kaufen. 1992 legte das Gartenamt der Stadt Regensburg einen kleinen Weinberg an. Hier wächst der Regensburger Salutaris-Wein, der von der Stadt nur zu festlichen Anlässen verkostet oder als Ehrengabe verschenkt wird.

Und hier war eine der wenigen Möglichkeiten diese außergewöhnlichen Weine zu verkosten. Sogar die hochwertigen Barrique-Weine wurden ausgeschenkt.

salutaris-2.jpg

 

Tschüss – … geht doch zur Hölle

geh-zur-holle.jpg

Xaverl: Jetza wiss mas wia ma denen an boarischn Gruaß beibringa. Jeda der zu mia TSCHÜSS sagt , zu dem sog i: HAU AB UND VARECK oder wenns basst GEH ZUM DEIFE. Wenn er dann fragt warum dann sog i. Du host mi doch a zum Deife gwinscht. Servus

Übersetzung: Jetzt wissen wir wie man den Tschüss-Sagern einen bayerischen Gruß beibringen. Zu jedem der zu mir TSCHÜSS sagt, zu dem sage ich: GEH UND STIRB oder vielleicht auch GEH ZUR HÖLLE. Wenn er mich dann fragt warum dann antworte ich: Du hast mich doch auch zum Teufel geschickt. Servus

Stiegler geht – Pronold kommt

pronold.jpg

Xaverl: Er wui nimma so af de andern niedaschimpfa, sondern zoagn wia guad se säiba san. Er sagt a nimma Speibatzn zum Söda. Ganz seriös wui a sei. Wer s glabt.

Übersetzung: Er will nicht mehr auf die anderen Parteien schimpfen, sondern die Vorzüge seiner Partei hervorheben. Er will auch zum Söder nie mehr Kotzbrocken sagen. Ganz seriös will er sich präsentieren. Glauben wir vorerst einmal daran.

Heinz Vogl – kanack-volume

Beim Jazzwochenende kannte man auch am Neupfarrplatz die Jungen Tanzartisten der Gruppe Kanack-volume bewundern. Die Salti und die artistischen Tanzteile, die die Breakdance Crew vorführte rissen die Zuschauer zu Begeisterungsstürmen hin.

kv-1.jpg

kanack-volume.jpg

kv-2.jpg

Hallo Mitglieder der Breakdance Crew. Wenn ihr die Seiten endeckt schreibt doch einen Kommentar.

kv-3.jpg

Wos ois gibt – Was so alles angeboten wird

 freitimer-1.jpg

Xaverl: Für de Händyfäns gibts wos intressants. Lest sas säiwa. I ko do goanix song. Mei Händy is imma ausgschoit. I mächt mei Rua hom.

Übersetzung: Für Handy-Fans gibt es ein interessantes Angebot. Ich bringe nachfolgend einen Artikel der das Angebot beschreibt. Ich kann dazu nichts sagen. Mein Handy ist ausgeschaltet. Mich stört das ewige Läuten.

freitimer.jpg

Xaverl: S Buidl und an Text homs ma so gmäilt. Wenns sas Händy zreisst oda wos woas i wos so passiern ko. I ko nix dafir.

Übersetzung: Das Foto und der Text wurden mir mit E-Mail übermittelt. Für Folgeschäden hafte ich nicht. Ich lehne jede Verantwortung ab.

Do legst de nieda – Sprachlos

Das stand heute in der Zeitung:

urteil.jpg

Xaverl: Bscheisn rentiert se. Und s Gsetz huift dazua. Do brauchst de ned wundern wenn ma an Respekt vor de Richta valiert.

Übersetzung: Falsche Angaben sind lukrativ. Und das wird vom Gesetz unterstützt. Da verwundert es nicht wenn man den Respekt vor den Richtern verliert.