Archiv für den Monat: Juli 2011

Rewagnacht in blau – Nassblaue Nacht

… mit dem Vorsatz nass darf man die Reihefolge auch noch verwenden.

 

Xaverl: Grengt hots. Owa d Leit san trotzdem higanga. Und in da Ostdeitschen do hom sa se eine druckt wia wenn st sonst net eine derfast. Und Tango im Regn. Des is scho wos. Oda net?

Übersetzung: Es regnete. Aber die Leute sind trotzdem hingegangen. Und in die Ostdeutsche Galerie da drückten sie hinein, als wäre der Zugang sonst nicht möglich. Und Tango tanzen im Regen. Das ist ein besonderer Genuß. Oder nicht?

Das Quiz für echte Regensburger

Seit kurzer Zeit befindet sich bei Stayfriends.de ein Quiz für alle echten Regensburger. Anhand von 30 teils kniffeligen Fragen können die Einwohner beweisen, wie gut sie ihre Stadt tatsächlich kennen.
Natürlich können auch Nicht-Regensburger ihr Glück versuchen. Wer möchte, kann seinen Namen eintragen und erscheint in der Bestenliste. Gemessen werden dabei übrigens nicht nur die richtig beantworteten Fragen, sondern auch die Zeit, die Sie benötigen, um das Quiz zu lösen.
Wüssten Sie zum Beispiel, woher die Stadt Regensburg ihren Namen eigentlich hat? Oder bei wieviel Grad Celsius die durchschnittliche Jahrestemperatur in Regensburg liegt? Oder in welchem Jahr Regensburg erstmalig in der Literatur erwähnt wurde? Diese und 27 weitere Fragen warten darauf, von Ihnen beantwortet zu werden.

Das Team von Stayfriends.de wünscht Ihnen viel Erfolg und gute Unterhaltung.

Morgen ist die Nacht in Regensburg wieder blau

… man beachte die Reihenfolge der Wörter

Xaverl: Jetzt kimmt wieda de Nacht, de blau is und wost afpassn muasst, dass d as net in da foischn Reihenfolge sogst. Foisch und strafmassig war bl…. Na…. zum song. Song muass ma Nacht in blau. De Reihenfolge is ganz wichtig, weil de Nürnberga om des so woin und a Richta hod gsagt, wenn ma des in Rengsburg sagt, dann war des strafbar. Wea den Schlager bl… Na… am Hafen singa wui, dea soit liawa zum singa a nach Nürnberg fohrn, net das a Richta des hert und …. Schwoama s owe.

Übersetzung: Am Wochenende ist wieder die Nacht die blau ist und man ganz genau aufpassen muss, dass man dieses auch in der richtigen Reihenfolge ausspricht. Falsch und strafbar wäre es, wenn man bl… Na…. sagen würde. Die Reihenfolge ist darum sehr wichtig weil die Nürnberger oben das so wollten, und ein Richter hat diese Bezeichnung für die Nürnberger geschützt. Wer den Schlager bl… Na… am Hafen singen und hören möchte, der sollte dieses doch dann vorsichtshalber auch nur in Nürnberg tun. Die Gefahr dass ein Richter dieses hört und … Beenden wir dieses Thema.

Nachtrag: Die richtige Bezeichnung ist Rewagnacht in blau. Die Farbe blau darf nicht vor die Nacht gesetzt werden. Diese Bezeichnung ist geschützt und für die Nürnberger reserviert.

Enrico Uccello – Computerenglisch Perform (08)

Xaverl: Perfoam hoaßt ausführn. An Hund füahrst aus, de Oide a und warum soi ma an Compiuta net a an de frische Luft ausführn. Vielleicht geht a hernach schnäia. I woaß net.

Übersetzung: Perform übersetzt man mit ausführen. Den Hund führt man aus, auch die Frau führt man aus, warum soll man den Computer nicht ausführen. Vielleicht läuft er danach schneller.

Termine – Wandern mit dem RVV bei Sonne, Wind, Regen, Schnee

September und Oktober

Dienstag, den 06. 09. 2011
Wanderung von Unterlichtenwald durch den Fürstlichen Thiergarten zum Aschenbrennermarter und weiter nach Forstmühle
Einkehr: Gh. Wagner
nachher von Forstmühle durch den Wald nach Altenthann – Heimfahrt.
Gehzeit ca.. 4,5 Std. RVV Fahrschein Zone 4
Treffpunkt : 9.25 Uhr Hst. Linie 5 Albertstr.

Unsere einhundertste (100) Wanderung

Dienstag, den 13. 09. 2011
Wanderung von Beratzhausen zum Reiterhof.
Einkehr: Rudlhofstüberl
nachher vom Reiterhof nach Beratzhausen – Heimfahrt.
Gehzeit: ca. 4,5 Std. RVV Fahrschein Zone 5
Treffpunkt 9.25 Uhr Bahnhofshalle nahe Service Point

Dienstag, den 20. 09. 2011
Wanderung von Kehlheim durch den Wald nach Weltenburg
Einkehr: Gh. zum Ferch
nachher von Weltenburg mit einem Kahn durch den Donaudurchbruch bis zur langen Wand, dann Wanderung zum Klösterl mit Besuch der Felsenkirche und weiter nach Kehlheim/Wörhdplatz – Heimfahrt.
Gehzeit ca. 3 Std. RVV Fahrschein Zone 5
Treffpunkt 9.20 Uhr Bahnhofshalle nahe Service Point

Dienstag, den 27. 09. 2011
Wanderung von Eggmühl , Rogging nach Haid
Einkehr: Gh. Helm
nachher von Haid nach Aufhausen – Heimfahrt.
Gehzeit ca. 4,5 Std. RVV Fahrschein Zone 5
Treffpunk: 9.50 Uhr Bahnhofshalle nahe Service Point

Dienstag, den 04. 10. 2011
Wanderung von Kallmünz über die Burg, den Burgberg entlang nach Loisnitz und weiter nach Dietldorf.
Einkehr: Gh. Weiß
nachher von Dietldorf über Rohrbach, Traidendorf, Vilstal Weg nach  Kallmünz  – Heimfahrt.
Gehzeit ca. 4 Std. RVV Fahrschein Zone 4
Treffpunkt: 9.05 Uhr Bahnhofsschleife beim Peterskircherl (Wartehäuschen)

Dienstag, den 11. 10. 2011
Wanderung von Parsberg über Haid nach See
Einkehr Gh. Mirbeth
nachher von See durch das Seertal, Pexmühle, Königsmühle, Laabertal , Kohlmühle nach Beratzhausen – Heimfahrt.
Gehzeit ca. 3,5 Std. RVV Fahrschein Zone 6
Treffpunkt 9.25 Uhr Bahnhofshalle nahe Service Point

Dienstag, den 18. 10. 2011
Wanderung von Hainsacker, Bismarcksäule nach Loch
Einkehr Landgasthof Loch
nachher von Loch über Riesen nach Regendorf – Heimfahrt.
Gehzeit ca. 3 Std. RVV Fahrschein Zone 2
Treffpunkt 9.30 Uhr Hst. Linie 13 zwischen Bahnhofvorplatz und Maximilianstraße.

Dienstag, den 25. 10. 2011
Wanderung von Mausheim über Ruckshof zur Pexmühle und über das Laabertal nach Schwarzenthonhausen.
Einkehr Gh. Landfried
nachher von Schwarzenthonhausen über Ammetshof nach Beratzhausen – Heimfahrt.
Gehzeit ca. 2,5 Std, RVV Fahrschein Zone 5 Treffpunkt 9.25 Uhr Bahnhofshalle nahe Service Point

Änderungen der Wegstrecke und des Gasthofes vorbehalten
Das Mitwandern geschieht auf eigene Gefahr eine Haftung wird nicht übernommen.

Wanderleitung:
1. Nach  Nennung
2. Dieter Kühberger  Tel.  0941/96276

Classic Rallye

 


Xaverl: 130 oide Karrn san am Sunta vom Neipfarrplotz in Boarischn Woid eine gfohrn. Großkopfate und berümte oide Karrn hot ma dann am Nomidog am Neipfarrplotz oschaun kenna. A bo ko ma do im Blog ohschaun.

Übersetzung: 130 Oldtimer starteten am Sonntagmorgen vom Neupfarrplatz zur Rallye durch den Bayerischen Wald. Prominente Fahrer und noch berühmtere Autos konnte man dann am Nachmittag am Neupfarrplatz bewundern. Einige zeige ich hier im Blog.

Spectaculum am Grieser Spitz

 

Xaverl: Wia im Mittlalta. Handwerka,Ritta und alle de früha in dea Zeit umananda grend san, kennt s oschaun. Schaut s d Buidl o dann brauch i nix mehr dazua schreim.

Übersetzung: Wie im Mittelalter. Handwerker, Ritter und alle Berufsstände die es in dieser Zeit gab sind zu bestaunen. Schaut die Fotos an, dann erspare ich mir jeden Kommentar.

 

 

Heinz Vogl – Da stimmt doch was nicht (75)

Hier wohnte einst ein bekannter Regensburger Maler. Aber auch hier verbirgt sich ein Fehler. Aber wer kennt Regensburg schon so gut, dass er den Fehler findet.

Wenn Sie Regensburg wirklich kennen und den Fehler finden, so schreiben Sie diesen doch bitte in den Kommentar. Nach der Frage 80 bringe ich die Auflösungen 71-80 mit Bild.

Schwammerl

 

Xaverl: Jetza wachsn s wieda, d Schwammerl. Da Preiss sagt dazu Pilze. Mir song a manchmal Pilze. Des san dann owa de am Fuaß oda andaswo am Körpa. De, de im Woid wachsen, de nenna mia imma Schwammerl.

Übersetzung: Jetzt wachsen sie wieder die Schwammerl. Der Nichtbayer sagt dazu Pilze. Wir sagen auch manchmal Pilze. Wenn sie am Fuß wachsen oder an anderen Körperteilen. Die, die im Wald wachsen werden von uns immer als Schwammerl bezeichnet.

Nachtrag für Schwammerllaien: Von oben links nach rechts.
Fliegenpilz, Bitterling, Rotfußröhrling, Maronenpilz, Steinpilz und der Zigeuner (flockenstieliger Hexenpilz)

Kumpfmühl feierte im Karl-Bauer-Park das Salettl-Fest

 

Der Zugang von der Kumpfmühlerstraße ist schon ein wenig abenteuerlich. Der SAUERE GOCKEL stirbt. Das SALETTL wird auch eines Tages … Aber im Karl-Bauer-Park fand ja am Sonntag das Salettl-Fest statt wo man wieder einmal hörte, dass das Gebäude renoviert wird. Die Politik war anwesend und die Presse (MZ) fotografierte.

„Für mich ist das entscheidende Moment bei diesem Fest, dass es einen offiziellen Konsens darüber gibt, dass die Salettl-Renovierung bis zum Ende der Stadtrat-Legislaturperiode fertig sein soll“, sagte der Kulturvereinsvorsitzende Wartner. Architekt Stefan Ebeling teilte mit, dass der Erhalt des Baudenkmals im Vordergrund stehe und dass das Gebäude durch die Reparatur des Dachstuhls statisch gesichert sei.

Xaverl: S Dachl is scho gricht. Des is a scho wos. Und vielleicht amoi wirds Salettl ja a no ganz gricht. Song damms as ja.

Übersetzung: Das Dach ist bereits dicht. Das ist doch schon ein Anfang. Und eines Tages wird das Salettl total renoviert. Versprochen wird es ja immer.

We do not speak german – Online Computerlehrgang für Senioren.

Auf dem Markt der Möglichkeiten (siehe Beitrag 2 Seiten tiefer) beim Lokalem Forum Regensburg sprach ich mit Frau Elena Coroian. Sie warb für www.lernhaus.net. In einem Internetpokal können Senioren den Umgang mit dem Computer erlernen. Der Lehrgang sei seniorengerecht. Ich bekam ein Faltblatt:  Nie zu alt fürs Internet. Ich öffnete die angegeben Website. Die Seite ist komplett in englischer Sprache. Sind wir heute schon so weit, dass wir unsere älteren Bürger, die nicht englisch sprechen, ins Abseits stellen? Früher hatte nicht jeder die Möglichkeit die englisch Sprache zu erlernen

Ich rufe alle Deutschen, die Englisch sprechen auf, für die Deutsche Sprache zu kämpfen. Die Deutschen die nicht Englisch sprechen, wagen es ja schon nicht mehr für Deutsch zu kämpfen, um nicht als dumm da zu stehen.

Xaverl: De Deitschn hom a Problem mit da Buidung. Imma mehra kenna nimma deitsch ren. Von boarisch wui i gor net ren, des war zvui valangt. De ren sched no Englisch, weil de Sprach leichta zum lerna is. War des net a a Sach, wenn ma wieda eiführn dat, dass de Deitschn deitsch lerna dadatn.
Habts me?

Übersetzung: Die Deutschen haben ein Problem mit der Bildung. Immer mehr Deutsche beherrschen die deutsche Sprache nicht mehr. Von Bayerischkenntnissen möchte ich gar nicht sprechen. Das wäre zu viel verlangt. Sie sprechen Englisch, weil diese Sprache leichter zu erlernen ist. Wäre es nicht empfehlenswert wenn man einführen würde, dass die Deutschen wieder Deutsch lernen. War dies deutlich?

If you dont understand Bavarian or German.
The Germans have a problem with the education. More and more Germans do not speak the German language any more. I do not speak about Bavarian language. This would be too much. They speak English, because it is lighter to learn. I think it would be very important to learn the German language again. Do you understand?

Enrico Uccello – Silvia Neid und die Fifa-Weltmeisterschaft

Xaverl: I woass net warum sa se bei uns so afregn, weil unsere Därndl bei da Fifawäitmeistaschaft ausgschin san. Wenn s bei da Fuaßboiwäitmeistaschaft ausse gfoin warn, des war tragisch. Owa bei da Fifa. Fuaßboin kennt a jeda – owaw fifarn? Wer kennt des scho?

Übersetzung: Ich verstehe die Aufregung nicht, weil unsere Mädels bei der Fifaweltmeisterschaft ausgeschieden sind. Wäre es eine Fußballweltmeisterschaft gewesen. Das wäre tragisch. Aber bei der Fifa. Fußballspielen kennt jeder – aber fifarn? Wer kennt das schon?

Lokales Forum Regensburg



Die üblichen Klischees vom Alter muss man revidieren. Das wurde gestern im Andreasstadl während des Lokalen Forums Regensburg „Neue Bilder vom Alter“ im Andreasstadl diskutiert. Dieter Hackler, Leiter der Abteilung „Ältere Menschen“ am Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), sprach davon, dass die Menschen immer älter werden.

Bürgermeister Joachim Wolbergs wies darauf hin, dass er als Sozialbürgermeister, auf engagierte ältere Menschen angewiesen sei. Viel Prominenz war anwesend. Sogar der Schauspieler und Regisseur Marcus Mittermeier diskutierte mit.

Auf dem Markt der Möglichkeiten stellten die Regensburger Senioren
ihre Angebote vor. Die Zelte organisierte  Margit Adamski vom Zweiten Leben.

Termine – Wandern mit dem RVV bei Sonne, Wind, Regen, Schnee

Juli und August 2011

 

Dienstag, den 19. 07. 2011
Fahrt mit dem Bus nach Rettenbach.
Einkehr Gh. Rettenbacher Hof
Nachher Wanderung von Rettenbach über Tannerl nach Falkenstein – Heimfahrt.
Gehzeit: ca. 2 Std. RVV Fahrschein Zone 7 Treffpunkt 11.10 Hst. Linie 5
Albertstr.

Dienstag, den 26. 07. 2011
Wanderung von Bad Abbach durch den Wald an einen Pferdegestüt vorbei nach Seedorf
Einkehr Gh. Weigert
nachher von Seedorf durch den Wald nach Bad Abbach – Heimfahrt –
Gehzeit ca. 3 Std. RVV Fahrschein Zone 3
Treffpunkt 9.25 Hst. Linie 16 Ernst-Reuter-Platz bei MODESSA Moden

Dienstag, den 02. 08. 2011
Wanderung von Beratzhausen durch das Laabertal zur Königsmühle und weiter nach Mausheim.
Einkehr Gh. Rödl
nachher von Mausheim zur Königsmühle und durch das Laabertal nach
Beratzhausen – Heimfahrt.
Gehzeit ca. 3 Std. RVV Fahrschein Zone 5 Treffpunkt 9.30 Bahnhofshalle nahe Service Point

Dienstag, den 09.08.2011
Wanderung von Unterlichtenwald durch das Erlbachtal nach Bernhardswald
Einkehr Gh. Lingauer
nachher von Bernhardswald zum Silberweiher und weiter nach Unterlichtenwald – Heimfahrt.
Gehzeit ca. 4 -Std. RVV Fahrschein Zone 4 Treffpunkt 9.30 Hst. Linie 5 Albertstr.

Dienstag, den 16. 08. 2011
Wanderung von Regenstauf nach Maad – Schneidweg – Karlstein.
Einkehr Gh. Lautenschlager
nachher von Karlstein nach Stadl.
Gehzeit ca. 3,5 Std. RVV Fahrschein Zone 4 Treffpunkt 9.10 Bahnhofshalle nahe Service Point.

Dienstag, den 23. 08. 2011
Wanderung von Laaber über Endorf durch das Laabertal nach Beratzhausen
Einkehr Gh . Friesenmühle
nachher von Beratzhausen durch das Laabertal zur Königsmühle und
weiter nach Mausheim – Heimfahrt.
Gehzeit ca. 4 Std. RVV Fahrschein Zone 5 Treffpunkt 9.30 Bahnhofshalle nahe Service Point.

Dienstag, den 30. 08. 2011
Wanderung von Regenstauf über Maad nach Kürn.
Einkehr Gh. Zur Post
nachher von Kürn über Steinrinnen nach Wenzenbach – Heimfahrt.
Gehzeit ca. 4 Std. RVV Fahrschein Zone 3 Treffpunkt 9.10 Bahnhofshalle nahe Service Point.

Änderung der Wegstrecke Oder des Gasthauses vorbehalten.
Das Mitwandern geschieht auf eigene Gefahr Haftung wird nicht übernommen.

Wanderleitung:

  • 1. Nach Nennung
    2. Dieter Kühberger Tel. 0941/96276

Enrico Uccello – Computerenglisch Save (07)

 

Xaverl: Säif hoasst rettn und des brauchts wenn da Bua narrisch wird, wei da Compita spinnt. Dann muasst an Buam bremsen und an Kastn retten.

Übersetzung: Save bedeutet retten. Das ist manchmal notwendig wenn der Knabe durchdreht, weil der Computer nicht seinen Wünschen folgt. Dann muss man den Knaben bremsen und das Gerät vor der Vernichtung retten.

Heinz Vogl – Da stimmt doch was nicht (74)

Und weiter geht es mit der Schwindelei. Auch hier verbirgt sich ein Fehler. Aber wer kennt Regensburg so gut, dass er den Fehler findet.

 

Wenn Sie Regensburg wirklich kennen und den Fehler finden, so schreiben Sie diesen doch bitte in den Kommentar. Nach der Frage 80 bringe ich die Auflösungen 71-80 mit Bild.

Enrico Uccello – Deutschland wird entdockert.

 

Xaverl: Wer is de Nachste. Da Compiuta dea bringt ois durchananda. Da san af oamoi Doktarn koa Dorktarn mehra und bscheissn kost a nimma, weil der Scheisskastn ois afdeckt. Do wern se mehra oide Doktarn gfrein, dass dasäim so a Compiutazeigl ned gem hot.

Übersetzung: Wer ist die/der Nächste. Der Computer bringt Unordnung ins Leben. Da sind plötzlich Doktores keine Doktores mehr und schwindeln geht auch nicht mehr, weil dieser (verstärkender aber vulgärer Vorsatz) … Kasten alles aufdeckt. Da werden einige Doktores sehr erfreut sein, dass es vor Jahren noch kein Internet gab.

Es stand in der MZ – Man darf wieder bayerisch sprechen

Xaverl: I kämpf ja scho lang dafüa, dass ma bei uns boarich red. Des war a riesiga Valust wenn ma amoi unsare Kinda vazäihn müassatn dass mia amoi a eigene Sprach ghappt hom und uns de von de Preissen nehma hom lassn.

Übersetzung: Ich kämpfe schon lange dafür, dass man bei uns bayerisch spricht. Es wäre ein riesiger Verlust wenn wir unseren Kindern einmal erzählen müssten, dass wir eine eigene Sprache hatten und uns diese von den Preissn nehmen haben lassen.

Nachtrag: Ich habe es ja schon oft beschrieben. Ein Preusse ist auch ein Preiss, aber ein Preiss nicht unbedingt ein Preusse, sondern nur ein Mensch den man nicht zu den echten Bayern zählen kann, was man an seiner Sprache erkennt. Der Ausdruck Preiss ist keine Beleidigung, sondern nur eine Feststellung, dass es sich nicht um einen Bayern handelt. Und somit schließe ich auf bayerisch mit der Frage „Habts me?“ was soviel wie „Habt ihr es jetzt kapiert“ bedeutet.

Treffpunkt Seniorenbüro Aktuelle Termine: Ausgabe Juli + August 2011

Mehrgenerationenhaus Ostengasse 29 und Johann-Hösl-Str. 11

Anmeldungen – Montag bis Donnerstag 9.00 bis 12.00 Uhr
unter Telefon . Nr. 0941/507-5540 oder 507-5542
Email: treffpunkt-seniorenbuero@r-kom.net

Nähgruppe mit Adrita Ludwig
Donnerstag, 9.00 bis 12.00 Uhr. 14.7. / 28.7. August: Sommerpause
im MGH, 2. Stock Raum Budavar.

Stadtbummel mit Brigitte Feiner
Sonntag, 3. Juli – Thema: „Das Katharinenspital und die Katharinenspitalkirche“ TP.: 14.00 Uhr –
Stadtamhof – Eingang Spitalgarten am Brückenfuß 1 . – Anmeldung nicht erforderlich.

Grips aktiv 50 mit Ingeborg Klein
Mittwoch 6.7. / 20.7. / 3.8. von 10.00 bis 11.30 Uhr. Unkostenbeitrag: € 5,– pro Treff. TP.: MGH, Ostengasse 29. 2. Stock Raum Budavar. Info unter Tel. Nr. 08773 – 707077

Führung durch sanierte Innenhöfe in der Altstadt (vom Brücktorturm zur Fidelgasse)
Montag, 11. Juli – 14.00 Uhr – TP: Brücktorturm an der Steinernen Brücke mit BauIng. Max Seitz. Anmeldung unter Tel. Nr. 0941/97117

Themendienstag der Computergruppe
Dienstag, 12. Juli – 14.00 bis 16.00 Uhr MGH, Ostengasse 29, 2. Stock, Raum Pilsen.
Thema: „Wie finde ich den richtigen PC?“ Keine Anmeldung erforderlich.

Filmkaffee jeweils am 2. Mittwoch im Monat im Regina Filmtheater ab 10.30 Uhr
Mittwoch 13. Juli – Filmtitel: „LARRY CROWNE“ Filmbeginn 11:00 Uhr – Preis € 6,50 (incl. Kaffee oder Tee oder 1 Glas Sekt. u. 1 Brezel oder kleines süßes Gebäck) Regina Filmtheater, Holzgartenstr. 22, Tel.: 0941-41625. Reservierung ein paar Tage zuvor erwünscht. Bushaltestellen: Holzgartenstr. Linie 8, Steinweg Linie 12, Holzgartenstr. / Weichs. DEZ Linie 4, Weichser Weg Linie 8, Reinhausen Brücke Linie 3, Frankenstr. (Avia Hotel) Linie 13

Forum zum Thema neue Altersbilder im Andreasstadl
Donnerstag, 14. Juli von 11.00 bis 16.00 Uhr – Veranstaltung des Bundesministeriums für Familien, Senioren, Frauen und Jugend gemeinsam mit der Stadt Regensburg, Seniorenamt. Nähere Auskünfte und Anmeldung Tel. Nr.: 0941 / 507 – 1542 Frau Brandl

Ausstellung „Ludwig II. Tod und Memoria“ in der Staatlichen Bibliothek Regensburg (Gesandtenstraße)
Samstag 16. Juli – 14.00 Uhr und 15.00 -Führung durch die Ausstellung. Anmeldung mit Angabe der gewünschten Uhrzeit dringend erforderlich. Anmeldeschluss 11. Juli 2011

Ehrenamtlichen Stammtisch
Mittwoch, 20. Juli – TP: 18.00 Uhr im Brandlbräu, Ostengasse 16

Fahrt nach Schneeberg zum Bergmannsfest
Freitag, 22. Juli – TP.: 7.00 Uhr Altes Eisstadion – in Schneeberg Stadtführung. Rückfahrt 19.00 Uhr .

Stadtbummel mit Brigitte Feiner
Sonntag, 7. August – Wasserläufe, Hausbrunnen und Zierbrunnen in der Stadt. TP.: 14.00 Uhr Ägidienplatz, kleine Grünanlage
.
Führung durch sanierte Innenhöfe in der Altstadt (vom Brücktorturm zur Fidelgasse)
Montag, 8. August – 14.00 Uhr – TP: Brücktorturm an der Steinernen Brücke mit BauIng. Max Seitz. Anmeldung unter Tel. Nr. 0941/97117

Filmkaffee im Regina Filmtheater ab 10.30 Uhr
Mittwoch 10. August – Filmtitel: „FRANCESCO UND DER PAPST“ Filmbeginn 11:00 Uhr – Preis € 6,50 (incl. Kaffee oder Tee oder 1 Glas Sekt. u. 1 Brezel oder kleines süßes Gebäck) Regina Filmtheater, Holzgartenstr. 22, Tel.: 0941-41625. Reservierung ein paar Tage zuvor erwünscht. Bushaltestellen: Holzgartenstr. Linie 8, Steinweg Linie 12, Holzgartenstr. / Weichs. DEZ Linie 4, Weichser Weg Linie 8, Reinhausen Brücke Linie 3, Frankenstr. (Avia Hotel) Linie 13

Fahrt zum Brocken
Montag 15.8 bis Dienstag 16.8. – TP.: 6.00 Uhr Parkplatz Altes Eisstadion. Tour: Schierke – Wernigerrode – mit der Schmalspurbahn hoch auf den Brocken. RL: Georg Braun. Anmeldung erforderlich
Bahnfahrt nach Herrenchiemsee zur Landesausstellung

„Götterdämmerung König Ludwig II“
Samstag 27. 8. – TP.: 7.30 Uhr Eingangsbereich Hbf . RL: Alfons Lechner. Es empfiehlt sich einen Imbiss und evtl. Getränke mitzunehmen.

Allgemeine Informationen

Mitmachtänze
Neuer Start im September für Anfänger und Fortgeschrittene
Das Stadttheater Regensburg
sucht Statisten für das Ballett „Nußknacker.“ Voraussetzung: über 65 Jahre, keine Tanzausbildung erforderlich. Vorstellungsgespräche im Juli, Proben ab September. Kontakt Tel. Nr. 70553818

Radfahren oder Wandern mit Margit Baumann
Jeden Dienstag. Rückfragen über Touren bzw. Anmeldung unter Tel. Nr. 0941–991479

Wandern mit dem RVV bei Sonne, Wind, Regen, Schnee mit Dieter Kühberger
Jeden Dienstag Wanderung ca. 2.5 bis 3.5 Stunden. Programm liegt im MGH, Ostengasse 29 aus.
Wanderleitung.: Dieter Kühberger, Tel. Nr. 0941/96276

Nordic Walking mit Norbert Preuß. Jeden Mittwoch 17.30 Uhr. TP.: Eingang Westbad. Anmeldung erforderlich
Computer-Internet-Gruppe fällt im August aus.
Jeden Donnerstag 13.30 – 15.00 und 15.30 bis 17.00 Uhr Computer-Internet-Tipps für Einsteiger. Anmeldung erforderlich. Jeden ersten Mittwoch im Monat von 9.30 bis 12.00 Uhr Gruppentreffen

Seniorenwerkstatt (Holz und Metall) während der Schulferien geschlossen.
Dienstag, Mittwoch, Donnerstag von 9.00 – 12.00 Uhr, Dienstag von 14.00 bis 17.00 Uhr und nach Vereinbarung. Jeden zweiten Mittwoch (in ungeraden Kalenderwochen) von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr Schnitzen
Seniorenwerkstatt am Singrün/Eingang Weitoldstr. 16. Anmeldung erforderlich.

50plus–Freizeit-Treff mit Vera Melzl
Für alle jungen aktiven Senioren und Seniorinnen. Programm liegt im MGH, in den Bürgerbüros und im Seniorenamt, Johann-Hösl-Str. Nr. 11 aus.

Cafe “Vergissmeinnicht“
Montag von 14.00 bis 16.00 Uhr – Treffen für Demenzkranke und Angehörige im MGH, Raum Budavar. Kontakt: Viktoria Niedermüller oder Peter W. Schmidt, Tel. Nr. 0941/507-1548
Information und Hilfe zur Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung

Dienstag, 10.00 bis 12.00 Uhr m. Rita Neukirch. Donnerstag, 14.00 bis 16.00 Uhr m. Renate Drumm.
Seniorenamt, Johann-Hösl-Str. 11. Anmeldung unter Tel. Nr. 0941/507 – 2543.

Für das Mehrgenerationenhaus suchen wir eine/n Kuchenfahrer/in immer mittwochs 9.00 Uhr um Kuchen für das Café Klara aus dem Landkreis zu holen. Während der Ferien sind die Fahrten nicht erforderlich. Für die Fahrten kann ein städtisches Fahrzeug (VW-Bus), für den die städt. Fahrerlaubnis erworben werden muss, genutzt werden. Infos bei A. Ritt-Frank, MGH, Zi, 115 Tel. 507-5551

Termine – 50plus-Freizeit-Treff

50plus-Freizeit-Treff mit Efi-SeniorTrainerin Vera Melzl 

Juli 2011

Fr 1.7.11 FTG (=Freizeit-Treff-Gespräch): Vorschläge, Mitplanen, Mitgestalten,…Treff: 14.00 Uhr Restaurant Galeria Kaufhof, Neupfarrplatz

Sa 2.7..11 Städtefahrt: Berchtesgaden/Königssee – z.f.V.Treff: 7.20 Uhr Hbf Regensburg, 1.Stock/Wartebereich (Bayernticket)

So 3.7.11 Kunst in Matting im histor. Dorfstadel Treff: mit Rad 12.00 Uhr Endstation RVV 1 Prüfeningohne Rad 13.00 Uhr am Dorfstadl direkt am Donauradweg

Mi 6.7.11 Vortrag: „Liebesglück im Internet“, VerbraucherServiceBayernTreff: 19.25 Uhr Frauenbergl 4 – Eintritt frei – Anm.: 51604 50+FT

Do 7.7.11 Wanderung: Adlersberg-Ebenwies-Etterzhausen mit Mathilde Vietze(0941/73355)Treff: 10.00 Uhr Maximilianstraße Haltestelle L 17

Do 7.7.11 Vortrag UKR: „Die schmerzhafte Hüfte“, Prof. Dr. NerlichTreff: 17.45 Uhr UniKlinikum-Haupteingang/großer Hörsaal – Eintritt frei

Sa 9.7.11 Städtefahrt: Füssen/Königsschlösser -z.f.V.Treff: 6.20 Uhr Hbf Regensburg, 1.Stock/Wartebereich (Bayernticket)
So 10.7.11 Jazz-Week-End in RegensburgTreff: 13.00 Uhr am histor. Museum/Dachauplatz

Di 12.7.11 CTN – heute: „Wie finde ich den richtigen PC?“Treff: 14.00 MGH, Ostengasse 29, 2.Stock, Raum Pilsen

Di 12.7.11 Vortrag: „Zeitgenössische Kunst in einer Alten Stadt“, Dr.Meyer u.Dr.FuchsTreff: 19.20 Uhr Domplatz 5 – Eintritt frei

Fr 15.7.11 Westbad Eintritt 5€Aerobic, Wasser- und Bodengymnastik (Sport- u. Schwimmkleidung)Treff: 9.30 Uhr Eingangshalle

Sa 16.7.11 Städtefahrt: Rothenburg ob der Tauber – z.f.V.Treff: 6.55 Uhr Hbf Rgb, 1.Stock/Wartebereich (BayTi)

Do 21.7.11 Trainings- u.WellnessTag mit Vera M. im Reebok FITNESS CLUB – 1€freiw.Treff: 9.00 Uhr Eingang Langobardenstr.2 (RVV 11,3) – Anm.0941/71276Pilates – Geräte – Massagegeräte – Saunen – Dampfbad (Sportkleidung, -schuhe, Duschtuch)

Sa 23.7.11 Städtefahrt: Prien/Chiemsee-Rundfahrt (ca.12€) z.f.V.Treff: 7.15 Uhr Hbf Regensburg. 1.Stock/Wartebereich (+BayTi)

Do 28.7.11 Vortrag: „Touristische Höhepunkte Argentiniens“, Prof.Dr.WagenknechtTreff: 14.00 Uhr MGH, Ostengasse 29, 2.Stock, Raum Pilsen – 1€freiw.

Sa 30.7.11 Städtefahrt: Mittenwald – z.f.V.Treff: 7.15 Uhr Hbf Regensburg, 1.Stock/Wartebereich (BayTi)

So 31.7.11 Auerdult MünchenTreff: 10.15 Uhr Hbf Regensburg, 1.Srock/Warteberich (BayTi)

INFO: Schülertheater bis 19.7.2011 – Eintritt frei – Treff: nach individueller Absprache!

 August 2011

Do 11.8.11 Da-Wanderung: Heitzenhofen – Kallmünz mit Mathilde Vietze (0941/73355)Treff: 10.35 Uhr gegenüber Hbf L 12 (Z5)

Sa 13.8.11 Städtefahrt: Pilsen -Chodenfest-St.Laurentiuskirchweih mit IlonaTreff: 6.10 Uhr Hbf Rgbg, 1.St/Warteb (Bö/BayTi – 34€ f.5P.), Rgbg an 21.33Uhr

Mo 15.8.11 FTG (=Freizeit-Treff-Gespräch) – Vorschläge, Mitplanen,Mitgestalten…Treff: 13.30 Uhr La Gondola

Di 16.8.11 Walhalla-Schiffs-Rundfahrt ab 65Lj 5€ – NICHT BEI REGEN -Treff: 14.30 Uhr Klinger-Schiffsanlegestelle Thundorfersraße

Do 18.8.11 Radltour: Kruckenberg mit Anna und Lutz – NICHT BEI REGEN -Treff: 10.00 Uhr DonauArena (Anm. 0941/71276)

Sa 20.8.11 Gäubodenfest Straubing Treff: 11.30 Uhr Hbf Regensburg 1.Stock/Wartebereich

So 21.8.11 Botanischer Garten – NICHT BEI REGEN -Treff: 13.00 Uhr Universitätsstr. 31anschl. Cafe „Zweites Leben“ im Bezirksklinikum, Universitätsstraße

Di 23.8.11 Trainings-u.WellnessTag mit Vera M.im Reebok FITNESS CLUB 1,–€ freiw.Treff: 9.00 Uhr Eingang Langobardenstr.2 (RVV 11,3), Anm.0941/71276Fit i.d.Morgen -Yoga-Geräte- Massagegeräte – Sauna (Sportkleidung, Schuhe, Duschtuch)

Do 25.8.11 Radltour: Mariental mit Anna und Lutz – NICHT BEI REGEN -Treff: 9.30 Uhr Auerbräu, Schwandofer Str.41 (Anm 0941/71276)

Sa 27.8.11 Städtefahrt: Augsburg z.f.V Treff: 7.20 Uhr Hbf Regensburg 1.Stock/Wartebereich (BayTi)

So 28.8.11 Sonntagsspaziergang: Winzerer Höhen nach TremelhausenTreff: 12.15 Uhr Bergfriedhof L17 ab Hbf

Mo 29.8.11 SeniorenDultTreff: 13.30 Uhr Stadtamhof – Walhallabockerl

Di 30.8.11 Herrenchiemsee : LudwigII (Busfahrt, Schiffstransfer, Ausstellungseintritt ca. 35€) T. 71276

Vorschau:
18.Februar 2012 Künstlerball der Theaterfreunde – Anm. 0941/71276

Kontakt: Montag bis Donnerstag 9.00 bis 12.00 Uhr
Ehrenamtlichen-Büro im MGH, Ostengasse 29; Tel. 0941/507-5540
email: treffpunkt-seniorenbuero@r-kom.net

Angesprochen sind alle 50plus, die Gruppe der „jungen, aktiven Senioren und Seniorinnen“, die nicht alleine, sondern gemeinsam mit anderen am kulturellen, gesellschaftlichen und politischen Leben teilnehmen, mitgestalten und mitentscheiden wollen.

Heinz Vogl – Kennen Sie Regensburg ? (35)

Wo in Regensburg findet man diese Details. Es ist sehr schwer Teile zu erkennen wenn man das Umfeld nicht sieht. Wenn Sie doch die fünf Details, oder auch nur Teile davon, erkannt haben, schreiben Sie diese doch selbst in den Kommentar. Mit Erscheinen der nächsten Ausgabe werde ich hier die komplette Lösung nachträglich in den Kommentar schreiben.

 

Xaverl: Des is a so a Sach. Do wohnt ma in da Stod und dann schaut ma de Buidl o und … nix kennt ma. Owa jetza, wenn i durch d Stod geh, dann schau i umananda und do hob i scho Sachn gsengt, dass i ganz üwarascht war wos do so gibt und wo ma imma voabeilaft und net oschaut.

Übersetzung: Man kennt das. Da wohnt man in der Stadt und schaut die Fotos im Blog an – und man kann sie nicht zuordnen. Aber jetzt, wenn ich durch die Stadt gehe, dann schaue ich alles an und da habe ich schon Sehenswürdigkeiten entdeckt, dass ich ganz überrascht war, was es so alles zu sehen gibt und wo man vorbeiläuft ohne es wirklich wahrzunehmen.

„Sauerer Gockel“ wird gerupft“

„Sauerer Gockel“ ist die volkstümliche Bezeichnung für das Seniorenheim „Bürgerheim Kumpfmühl“

Aus für den Normalbürger nicht begreifbaren Gründen wird ein von der Bausubstanz her intaktes Gebäude von den Baggern unter enormer Staubentwicklung niedergemacht. Kopfschüttelnd schauen die Leute zu. Hauptsache unsere „Oberen“ wissen und verstehen, warum.

 

  

Fotos und Text Hans Hoffritz

Xaverl: Wer s jetzt no net woas warum des Haus Sauera Gockl hoaßt, der woaß s jetzt. I war a sauer  wenn i a so grupft werad. 

Übersetzung: Wer es bis jetzt nicht weiss warum das Gebäude Sauerer Gockel heißt, der weiss es jetzt. Ich wäre auch sauer wenn man mich einfach so rupfen würde.

Es rührt sich was im Boxer-Klub

 

Xaverl: Do müassn de Hund zoagn wos glernt hob. Owa unsare Hund san ja Hund.

Übersetzung: Da müssen die Hunde zeigen was sie gelernt haben. Aber unsere Hunde sind ja schlau.

Nachtrag für Nichtbayern: Der Ausdruck Hund wird in Bayern für viele Eigenschaften verwendet. Was gemeint ist erkennt der Bayer an der Betonung und der Aussprache. Diese Feinheiten der bayerischen Sprache werden für Nichtbayern immer ein Geheimnis bleiben. Sie sind halt keine Hund

Enrico Uccello – Sung-Mi Cha Kampfrichterin aus Korea

Xaverl: Vadoo, Vadoo. Homs doch a Kampfrichterin aus Korea zum Fuaßboispui Deitschland – Nigeria gschickt. Um so mehra de Nigariana Weiwa boxt und tretn hom, um so bessa hots ihr gfoin. I vasteh net, dass ma ihr net gsagt hot, dass des a Fußboispui is.

Übersetzung: Irrtum, Irtum. Da wurde doch eine Kampfrichterin aus Korea zum Fußballspiel Deutschland – Nigeria geschickt. Um so mehr die Frauen aus Nigeria geboxt und getreten haben, um so begeisterter war sie. Ich verstehe nicht, dass man ihr nicht sagte, dass es sich hier um ein Fußballspiel handelt.