Archiv für den Monat: Januar 2012

Enrico Uccello – Eckart von Hirschhausen

Xaverl.: Der kummt in de naxtn Dog nach Rengschburg. Hob i guglt und bei Wikidingsbum glesn. Der hot an Dokta gmacht mit n Thema: Wirksamkeit eina intravenösn Imunglobulinintherapie in da hyperdynamen Phase der Endotoxinämie bei da Sau. Wos soi i do dazua song. Zu uns kummt er owa als Kabarettist und sei Thema is Liebesbeweise.

Übersetzung: Der Hirschhausen kommt in den nächsten Tagen nach Regensburg. Ich habe gegoogelt und bei Wikipedia gelesen. Er machte seinen Dr mit der Dissertation: Wirksamkeit einer intravenösen Imunglobulinintherapie in der hyperdynamen Phase der Endotoxinämie beim Schwein. Was soll ich dazu noch sagen. Zu uns kommt er aber als Kabarettist mit dem Thema Liebesbeweise.

Nachtrag: Dr. Eckart von Hirschhausen ist ein deutscher Arzt, Moderator, Kabarettist, Zauberer, Schriftsteller und Krawattenmann des Jahres.

Xaverls Albtraum

 

Xaverl: Hob i an füachtalichen Dram ghabt. Alle Kreiza von unsere Berggipfe homs obbaut und dafüa Windradl afgstäit. I hob des gseng und woit nimma lem und hob mi an Berg owe gstürzt. Gschewat hots und davo bin i dann wach worn, weil i aus m Bett gfoin bin.

Übersetzung. Ich hatte einen fürchterlichen Traum. Alle Kreuze wurden von unseren Berggipfeln entfernt und durch Windräder ersetzt. Als ich das sah wollte ich nicht mehr leben und stürzte mich den Berg hinab. Es krachte fürchterlich und ich erwachte, weil ich aus dem Bett gefallen war.

 

Das Judasohr – Ein Winterpilz

Das Judasohr

Xaverl: Jetza wachsn scho fast alle Schwammerl im Winta. Owa dea Schwammerl dea wachst a normalaweis im Winta. Dea denkt se nix wenn s koit is. Dea wachst sogar in da Stod.

Übersetzung: Zur Zeit wachsen schon fast alle Pilze im Winter. Aber dieser Pilz wachst üblicherweise im Winter. Die Kälte stört ihn nicht. Er wächst sogar in der Stadt.

Heinz Vogl – Regensburger Stadttore (5) – Das Jakobstor

Skizzen von Enrico Uccello nach alten Vorlagen 

Das Jakobstor am westlichsten Rand der Regensburger Altstadt ist der Rest der mittelalterlichen Toranlage. Das Tor war der östliche Eingang der Stadtbefestigung.

Bis 820 n. Chr. hatte das Jakobstor noch einen großen Mittelturm. Dieser wurde abgerissen und auch die Dächer der Seitentürme wurden entfernt.

Als die Straßenbahn gebaut wurde, musste man den Mittelteil des Tors 1903 auch noch entfernen. Darum sind heute nur noch die beiden Rundtürme des ehemaligen Portals erhalten.

Siehe auch:  Heinz Vogl – Regensburg – Jakobstor

Was ist ein Karitrait

Ein Porträt ist eine eine künstlerische Darstellung einer Person. Die Absicht eines Porträts ist es, neben der Darstellung körperlicher Ähnlichkeit auch das Wesen der porträtierten Person zum Ausdruck zu bringen. Daher zeigt das Porträt wegen der Bedeutung der menschlichen Mimik in der Regel das Gesicht der Person. (verkürzt aus Wikipedia)

Die Karikatur übertreibt bewusst, spitzt zu und verzerrt charakteristische Züge einer Person. Oftmals nimmt die Karikatur zu einem aktuellen Sachverhalt sarkastisch-ironisch Stellung. Wesentliche Fehler und Mängel der dargestellten Person (z. B. eines Politikers) oder des dargestellten Objektes oder Ereignisses werden aufgedeckt und durch die Art und Weise der meist zeichnerischen Präsentation der Lächerlichkeit preisgegeben. (verkürzt aus Wikipedia)

Das Kariträt ist ein Zwischending zwischen Portrait und Karikatur. Der Sinn ist die Merkmale des Gesichtes einer Person zu übertreiben, ohne die Person lächerlich zu machen. Das menschliche Hirn korrigiert viele Abweichungen, die man sieht aber nicht richtig wahr nimmt. Daher werden einige Kariträts gar nicht als solche erkannt. Erst bei genauerer Betrachtung erkennt man die Abweichungen von der Wirklichkeit. Die Beiträge von Enrico Uccello hier im Blog zeigen typische Karitraits.

 

Die Bilder oben zeigen die Karitraits und unten die Karikaturen. Hier sieht man auch, dass der Übergang immer fließend ist. Eines ist aber immer gleich. Nur eine Person mit Bedeutung wird in dieser Art dargestellt.

 

 

Xaverl: Wos sog i. I hob des Woat afbrocht und jetza muass mas sched de Leit no ausdeitschen.

Übersetzung. Meine Worte. Ich habe das Wort erfunden und nun muss es nur noch genau erklärt werden.

Enrico Uccello – Willy Astor

Xaverl: Jetza kummt da Wortvadraha und Gitarrenspiela am Freitag nach Rengschburg. A bo von seine Musikaspezln bringt ea a mit. Seine Fäns wern a Freid hom.

Übersetzung: Jetzt kommt der Wortverdreher und Gitarrenspieler am Freitag nach Regensburg. Einige seiner Musikerfreunde bringt er auch mit. Seine Fans werden sich freuen.

Schreiben von Waldorf Frommer: Fehler mit Folgen

Auf Musiktauschbörsen oder anderen vergleichbaren Downloadportalen herrscht rege Aktivität. Beliebt ist das Herunterladen von aktuellen Musikalben oder Kinofilmen. Selbst der Download von alten US – Serienstaffeln erfreut sich unter Studenten immer noch großer Beliebtheit. Über die Konsequenzen, wenn ihnen eine Abmahnung wegen Filesharing zugeht, sind sich die wenigen bewußt. Rechtsanwaltskanzleien wie Nümann Lang, Waldorf Frommer oder Anwälte Rasch schützen die Inhaber der Musiktitel. Denn beim Bereitstellen oder Herunterladen verstößt der Filesharer gegen bestehende Gesetze wie das Urheberrecht.

Abmahnung Filesharing von Waldorf Frommer: Was Sie falsch machen könnten

Wenn User von etwa der Anwaltskanzlei Waldorf Frommer wegen Filesharing angeschrieben worden sind, reagieren die meisten mit Unwissenheit. Kein Wunder, was soll man denn bei einer Abmahnung Filesharing tun?

  1. Fehler: Vorsicht! Sie laden urheberrechtlich geschützte Musik, Kinofilme oder Software herunter. Urheberrechtsschützer ermitteln anhand von IP – Tracker auch Ihre IP-Adresse (Jeder PC mit Internetanschluss besitzt eine, sie dient der Datenkommunikation im IP – Netz).
  2.  Fehler: Ein Irrglaube zu denken, dass es möglich ist seine IP – Adresse zu verbergen. Innerhalb Deutschlands ist das nicht möglich.
  3.  Fehler: Sie surfen nicht Inkognito, wenn Sie beim Firefox – Browser in den Privat-Modus wechseln.
  4.  Fehler: Denken Sie nicht, dass wenn Sie eine Internetleitung mit dem Nachbarn teilen, man Sie nicht wegen illegalem Datentausch belangt.
  5.  Fehler: Bei einer brieflichen Zahlungsaufforderung mit der Zeile Abmahnung Filesharing (Bsp. Waldorf Frommer) reagieren Sie, indem Sie den Mahnbrief ignorieren. Gehen Sie für die Erstberatung zum Anwalt!
  6.  Fehler: Aus Unsicherheit und Angst vor Mehrkosten, zahlen Sie die geforderte Summe des Abmahnschreibens. Nein, rufen Sie zunächst einen Rechtsanwalt für Internetrecht an!
  7.  Fehler: Sie lassen die Situation ungeprüft. Rechtsexperten und Abmahnblocker prüfen für Sie, ob Sie sich strafbar gemacht haben. Manche Mahnschreiben sind unberechtigt. Anwaltskanzleien formulieren Gegenschreiben und begrenzen den finanziellen Schaden auf ein Minimum.

Unser Rat; aus Fehlern lernen Sie. Lassen Sie es aber nicht so weit kommen. Wenn Sie mit einer Abmahnung wegen Filesharing konfrontiert werden, schalten Sie den Anwalt ein!

 

 

Der Frühling kommt

Aufnahmen vom 16.01.2012

Xaverl: D Schlüsslbläame blian und d Schwammerl wachsn af da Wies. Wos hoaßt des. Da Winta foat aus und da Auswärts kimmt.

Übersetzung: Die Schlüsselblumen blühen und die Pilze wachsen auf der Wiese. Was soll uns das sagen. Der Winter fällt aus und der Frühling kommt.

Xaverls Wortschöpfung: Karikatur + Portrait = Karitrait

Enrico Uccello: Selbstkaritrait

Xaverl: Da Enrico macht so komische Buidln. Des san owa koa Porträs owa eigentlich a koa Karikaturn. Bei da Karikatua da da ja d Leit vascheissern. Des wui ea owa net, hod ea mia gsagt. A Porträ dad owa d Leit zoagn wia bei an Foto, wia s hoit ausschaun. De Buidl san d Mittn, dat i song. Und d Mittn wenn mas zamma nimmt und eikürzt hoassat Kariträ. Hob i recht, oda? Des Woat gibt s net? Ab heit scho.

Übersetzung: Der Enrico macht seltsame Bilder. Das sind keine Portraits aber auch keine richtigen Karikaturen. Mit einer Karikatur möchte man die Leute veräppeln. Das will er aber nicht, hat er mir gesagt. Ein Portrait aber zeigt die Personen fotografisch, wie sie aussehen. Ich würde aber sagen, dass die Darstellungen genau dazwischen liegen. Und die Mitte beider Bezeichnungen wäre verkürzt Karitrait. Habe ich recht? Die Bezeichnung gibt es nicht? Ab heute schon.

Enrico Uccello – Max Uthoff

Xaverl: Da Utthof kummt heit nach Rengschburg. Da ko ma af wos gfasst sei.

Übersetzung: Max Utthof kommt heute nach Regensburg. Da kann man einiges erwarten.

Info: Sein Vater war der Begründer des Münchner Rationaltheaters. Ab 2006 nahm Uthoff den Betrieb des Rationaltheaters wieder auf, gab die Leitung aber wieder ab, weil er immer unterwegs war. Er bekämpft in seinen Programmen das kapitalistische System.

Enrico Uccello – Willy Michl

Xaverl: A echta boarischa Indiana war in Rengschburg. Des gibts no. Da Isarindiana, wia andre zu eahm song, is a ganz bekannta Blussänga.

Übersetzung: Ein echter bayerischer Indianer war in Regensburg. Das gibt es wirklich. Der Isarindianer, wie ihn viele nennen, ist ein bekannter Bluesänger.

Info: Willy Michl ist ein bayerischer Liedermacher. Er gilt als Erfinder des „Bayerischen Blues“ sowie des Alpenrocks. Er ist ein Münchner Original und ist ein Vertreter der sogenannten Neuen Volksmusik.

Solaranlagen können auch gefährlich sein.

Xaverl: Es gibt ja vui guats Zeigl des owa a gfährlich und schädlich sei ko. Wia a Auto. Owa des muass zum TÜV. Und d Heizung wird jetz Johr genau üwaprüft. Des miassat ma hoit dann bei de Solaranlagen a macha. Owa de Solarplattn af n Dach stenga hoit oft so nah beiananda, dass ma s gornet genau kontrolliern ko.

Übersetzung: Es gibt viele sinnvolle Erzeugnisse die auch gefährlich und gesundheitsschädlich sein können. Z.B. das KFZ. Aber das KFZ muss immer wieder zum TÜV. Und auch die Heizung wird jedes Jahr genau überprüft. Das müsste man bei den Solaranlagen auch machen. Aber die Solarplatten sind meistens am Dach so nah aneinander montiert, dass ein Kontrolle gar nicht möglich ist.

Empfehlung: Googlesuche mit der Eingabe: brandgefahr bei solardächern

Termine – Treffpunkt Seniorenbüro

Mehrgenerationenhaus Ostengasse 29 und Johann-Hösl-Str. 11

Aktuelle Termine: Ausgabe Januar und Februar 2012

Anmeldungen – Montag bis Donnerstag 9.00 bis 12.00 Uhr
unter Telefon . Nr. 0941/507-5540 oder 507-5542
Email: treffpunkt-seniorenbuero@r-kom.net

Grips aktiv 50 mit Ingeborg Klein
Mittwoch 18.1. / 1.2. / 15.2 ./ 29.2. im Raum Budavar 2. Stock jeweils von 10.30 bis 12.00 Uhr MGH, Ostengasse 29. Unkostenbeitrag: € 5,– pro Treff. Info und Anmeldung unter Tel. Nr. 08773 – 707077

Nähgruppe mit Adrita Ludwig
Donnerstag 12.1. / 26.1. / v. 9.00 bis 12.00 Uhr. im MGH, 2. Stock Raum Budavar. Termine ab Februar werden noch bekannt gegeben.

Jonglieren
Freitag 13.1. / 20.1. / 27.1. / 2.3. / 9.3. / 16.3. im Raum Pilsen 2. Stock, 3.2. / 17.2. Theatersaal 1. Stock.
15.30 – 16,15 Uhr. Anmeldung erwünscht.

Internet-Tag der Computer-Internetgruppe (CIG)
von 14.00 bis 16.00 Uhr – 2. Stock, Raum Pilsen
Dienstag, 14. Februar – Thema: „Wie finde ich den richtigen PC?“
Anschließend: Einzelberatung. Keine Anmeldung erforderlich. Kostenlos.

Filmkaffee im Regina Filmtheater ab 10.30 Uhr
Mittwoch, 11. Januar – DREIVIERTELMOND, Eintritt € 6,50(incl. Kaffee oder Tee oder 1 Glas Sekt. u. 1 Brezel oder kleines süßes Gebäck) Regina Filmtheater, Holzgartenstr. 22, Tel.: 0941-41625.
Reservierung ein paar Tage zuvor erwünscht.

Besuchsdienst:
17. Januar – Gruppentreffen ab 14.00 Uhr Raum Pilsen, 2. Stock, MGH,
Neujahrsempfang für Ehrenamtliche und Fördervereinsmitglieder
Mittwoch 18. Januar – Beginn: 14.30 Uhr– Kunstforum Ostdeutsche Galerie. Anmeldung erforderlich.

Seniorenwerkstatt (Holz und Metall)
am Samstag, 21. Januar und Samstag 28. Januar jeweils Kurs: “Bau von Nistkästen“ Material und Kursgebühr: € 15,–. in der Seniorenwerkstatt am Singrün/Eingang Weitoldstr. 16. Anmeldung erforderlich.

Stadtbummel mit Brigitte Feiner  Sonntag 5. Februar – „Die „Mittelalter-Abteilung im Historischen Museum“. „Erinnerungen aus 10 Jahren Stadtbummel“. TP: 14.00 Uhr Historisches Museum, Dachauplatz.

 

Filmkaffee im Regina Filmtheater ab 10.30 Uhr
Mittwoch, 8. Februar – DER SOMMER DER GAUKLER, Eintritt € 6,50 (incl. Kaffee oder Tee oder 1 Glas Sekt. u. 1 Brezel oder kleines süßes Gebäck) Regina Filmtheater, Holzgartenstr. 22, Tel.: 0941-41625.
Reservierung ein paar Tage zuvor erwünscht.

Internet-Tag der Computer-Internetgruppe (CIG)
von 14.00 bis 16.00 Uhr – 2. Stock, Raum Pilsen
Dienstag, 14. Februar – Thema: „Wie finde ich den richtigen PC?“
Dienstag, 14. März – Thema: Wie surfe ich sicher im Internet?
Anschließend: Einzelberatung. Keine Anmeldung erforderlich. Kostenlos.

Allgemeine Informationen


Yoga 50 plus
Termin: jeweils Montag von 10.00 bis 11.30 Uhr im Gymnastikraum des MGH, Ostengasse 29.
Bitte zur Yogastunde eine Matte mitbringen. Anmeldung: erforderlich.

Mitmachtänze für Fortgeschrittene
Mittwochs von 15.30 bis 17.00 Uhr im Theatersaal. MGH

Radfahren oder Wandern mit Margit und Fritz Baumann
Jeden Dienstag. Rückfragen über Touren bzw. Anmeldung unter Tel. Nr. 0941–991479

Nordic Walking mit Norbert Preuß
Jeden Mittwoch 17.30 Uhr. TP.: Eingang Westbad. Anmeldung erforderlich

Computer-Internet-Gruppe .
Jeden Donnerstag 13.30 – 15.00 und 15.30 bis 17.00 Uhr Computer-Internet-Tipps für Einsteiger. Anmeldung erforderlich. Jeden ersten Mittwoch im Monat von 9.30 bis 12.00 Uhr Gruppentreffen.

Seniorenwerkstatt (Holz und Metall)
Dienstag, Mittwoch, Donnerstag von 9.00 – 12.00 Uhr. Dienstag von 14.00 bis 17.00 Uhr und nach Vereinbarung. Jeden zweiten Mittwoch (in ungeraden Kalenderwochen) von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr Schnitzen
Seniorenwerkstatt am Singrün/Eingang Weitoldstr. 16. Anmeldung erforderlich.

50plus–Freizeit-Treff mit Vera Melzl
Für alle jungen aktiven Senioren und Seniorinnen. Programm liegt im MGH, in den Bürgerbüros und im Seniorenamt, Johann-Hösl-Str. Nr. 11 aus.

Trauercafé
In der Trauer nicht allein bleiben. Treffen jeden 1. Samstag pro Monat ab 15.00 Uhr im
MGH, Ostengasse 29 – 2. Stock, Raum Pilsen. Kommen Sie einfach vorbei – keine Anmeldung erforderlich.

Information und Hilfe zur Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung
Dienstag, 10.00 bis 12.00 Uhr m. Rita Neukirch. Donnerstag, 14.00 bis 16.00 Uhr m. Renate Drumm.
Seniorenamt, Johann-Hösl-Str. 11. Anmeldung unter Tel. Nr. 0941/507 – 2543.

Ein Haus für Vögel

 

Der nächste Frühling kommt bestimmt und mit ihm kehren auch die Zugvögel zurück. An die gefiederten Freunde denkt die Seniorenwerkstatt des Treffpunkt Seniorenbüro jetzt schon und will dafür sorgen, dass für sie Unterkünfte bereit stehen. Deshalb bietet sie am 21. und 28. Januar jeweils von 9 bis 12 Uhr in ihren Räumen in der Weitholdstraße 16 einen Kurs zum Bau von Nistkästen an.

  • Gebühr je Kurs¨€ 15,–
  • Anmeldung beim Treffpunkt Seniorenbüro, Telefon 5 07 – 55 40.
  • Anmeldeschluss 19. bzw. 26. Januar

Heinz Vogl – Da stimmt doch was nicht (97)

Im Internet darf man keinem Foto trauen. Wer Regensburg kennt, kennt auch das Brücktor. Aber auch dieses Foto ist verfälscht. Wer findet den Fehler?

 Wenn Sie Regensburg wirklich kennen und den Fehler finden, so schreiben Sie diesen doch bitte in den Kommentar. Nach der Frage 100 bringe ich die Auflösungen mit Bild.

Xaverl – Regensburger Tore

 

Xaverl: Do schreibt da Heinz üwa de berühmten Rengschburga Tore. Des is ja net schlecht. Owa zerst beschreibt ma doch des berühmteste Toa. Und des is ??? S Fuaßboitor – des kennt a jeda. Hob i recht – ha ???

Übersetzung: Da schreibt der Heinz über die berühmten Regensburger Tore. Das ist ja nicht schlecht. Aber zuerst schreibt man doch über das berühmteste Tor. Und welches Tor ist das ??? Das ist das Fußballtor – das kennt jeder. Habe ich Recht – bayerischer Spezialausdruck ???

Heinz Vogl – Regensburger Stadttore ( 3) – Das Ostentor

 

 Farbskizze von Enrico Uccello nach alten Vorlagen

Das Ostentor wurde Anfang des 14. Jahrhunderts erbaut. Es ist das einzige vollständig erhaltene Stadttor Regensburgs. In der Durchfahrt wurde 1330 eine Tafel angebracht die an den Bau der Zwingermauer erinnert.

Bis 1889 war das Ostentor der einzige Stadtzugang im Osten. Dann wurde die Stadtbefestigung durchbrochen und es entstand ein neuer Durchgang der Minoritenweg. Der Turm war erst ohne Uhr. Sie wurde erst später angebracht.
siehe auch: Morgensonne am Ostentor und  So schaut das Ostentor innen aus/

Heinz Vogl – Kennen Sie Regensburg ? (41)

Wo in Regensburg findet man diese Details. Es ist sehr schwer Teile zu erkennen wenn man das Umfeld nicht sieht. Wenn Sie doch die fünf Details, oder auch nur Teile davon, erkannt haben, schreiben Sie diese doch selbst in den Kommentar. Am Monatsende werde ich wie immer die komplette Lösung nachträglich in den Kommentar schreiben.

Bereits 40 dieser Seiten (200 Fragen) sind jetzt erschienen. Kommentare kamen fast nie. Es ist einfach zu schwer wurde mir gesagt. Aber wenn doch einige Blogbesucher durch unsere Stadt gehen und nach diesen Details suchen, dann ist der Sinn dieser Seiten erfüllt. Seit ich diese Seiten erstelle schaue ich unsere Stadt mit anderen Augen an. Und ich entdecke immer wieder neue Details unserer schönen Stadt an denen ich früher achtlos vorüber gegangen bin.