Archiv für den Monat: November 2012

Enrico Uccello – Xaverl sagt Servus

Ich habe mich für den Xaverl eingeloggt, da er keinen Zugang mehr bekommt. Er weiss nicht warum, möchte sich aber von seinen Fans verabschieden.

Xaverl: Grüasst Eich und Pfiat Euch. Wia ma om sigt griag i sched no des Buidl. Nix geht meah. I kumm nimma eine. Na ja, dann hea i hoat af mit dea Bloggerei. I mecht sched no Hawe de Ehre, Servus und Pfiat Euch song. Des wars dann scho a.

Übersetzung: Grüß Gott und Auf Wiedersehn. Wie das Bild oben zeigt bekomme ich nur noch diesen Ausdruck zu sehen. Nichts geht mehr. Ich habe keinen Zugriff mehr. Was soll´s, dann beende ich eben meine Bloggerei. Ich möchte mich nur noch verabschieden. Das war´s dann auch schon.

Enrico Uccello – Bauchredner Pierre Ruby kommt

Xaverl: Am Migga kummt da Bauchredna mit seina Amanda nach Rengschburg ins Glora. Des mit seina Amanda is praktisch. De ko ois song, weil s ja sched so a Viech is. Ea scheisst s zam dafüa, owa d Leit homs scho ghäat. So ko ma a wos song, wos ma normalaweis net song dadat.

Übersetzung: Am Mittwoch kommt der Bauchredner mit seiner Amanda nach Regensburg ins Gloria.Das mit seiner Amanda ist ein toller Trick. Sie kann alles sagen, weil sie ja nur so ein Tier ist. Er schimpft sie dafür, aber die Leute haben es schon mitbekommen. Das ist auch eine Möglichkeit Dinge zu sagen, die man normalerweise nicht sagen würde.

Der Herzogspark

Der Park zählt mit einer Gesamtfläche von ca. 1,5 ha zu den kleineren Parks Regensburgs. Im Mittelalter diente dieser Teil als Stadtmauerumfriedung. Der Prebrunnturm ist heute noch erhalten und kann auch bestiegen werden. (wird z. Z. repariert) Erwähnenswert ist der Renaissancegarten der das Herzstück der Anlage bildet. Am Rand befindet sich des Naturkundemuseum Ostbayerns.

Enrico Uccello – Bernhard Hoecker kommt

Xaverl: I sog eich wo s hea kummts  und dann wisst s wia i bin.  Des hot ea gsagt und des sogt ois üwa eahm. Moang kummt ea in de oid Mäiz.

Übersetzung. „Ich sage Euch wo Ihr herkommt und Ihr wisst dann wie ich bin!“ Dieser Satz von ihm sagt alles. Morgen kommt er in die Alte Mälzerei.