Archiv für den Monat: Oktober 2013

Enrico Uccello – Alfred Mittermeier kommt ins Statt-Theater.

Bay. Kabarettist - Mittermeier AlfredXaverl:  Ea is a gstudiada  Betriebswirtschaftla, hot scho als Mänetscha und Schauspiela gawat. Jetza kummt ea als  Kabarettist  ins Statt-Theata. Sein jüngarn Bruada an Michl den kennt ma a.

Übersetzung:  Er studierte Betriebswirtschaft und arbeitete auch als Manager und Schauspieler. Jetzt kommt er als Kabarettist ins Statt-Theater. Sein jüngerer Bruder Michael Mittermeier ist ebenfalls bekannt.

30 Jahre Schiffahrtsmuseum

SchifffahrtsmuseumXaverl: An da Thundorfa Straß am Marc-Aurel-Ufa schwimmt af da Doana a Museum. Do soi de Leit zoagt wern wia des mit de Schiff so war, de Technik und wia s gawat hom de Schiffa. S Museum is af zwoa Schleppa, da Ruthof (a Raddampfa) und da Freudenau (a Dieslschiff).

Übersetzung: An der Thundorfer Straße am Marc-Aurel-Ufer schwimmt auf der Donau das  Schiffahrtsmuseum. Hier soll den Besuchern die Entwicklung der Schifffahrt auf der Donau und anderen Flüssen, die dazugehörige Technik und der Arbeitsalltag der Binnenschiffer gezeigt werden. Das Museum befindet sich auf den beiden Schleppern Ruthof / Érsekcsanád (ein Raddampfer) und Freudenau (mit Dieselantrieb).

Enrico Uccello – Die Sonntagsfrage zur OB-Wahl

MZ statistik 2013-10-26Xaverl: Do wern einige scho bled gschaut hom wia s des in unsara Zeitung glesn hom.  Gfragt homs no meah owa de waratn so gloa worn, hot da Enrico gsagt, dass ma s sowieso net seng dat. Owa bis zur Wahl is ja no weit hi und do ko se no vui ändan.

Übersetzung: Da werden einige schon sehr verdutzt geschaut haben als sie den MZ-Beitrag gelesen haben. Es wurden noch weitere Politker eingestuft. Die würden  aber hier so klein sein, sagte der Enrico, dass man sie sowieso nicht sehen würde. Aber bis zur Wahl ist es noch weit und da kann sich noch vieles ändern.

Enrico Uccello – Sigi Zimmerschied kommt in den Leeren Beutel

Sigi Zmmerschied

Xaverl: Dea is a boarisches Orginal. Ea is net nua a Kabarettist sondern a a Büachlschreiba und Fuimschauspiela. Seine Preise san sovui, des konnst do gornet afzäihn. Wea neigirig is, dea muass hoit gugln.

Übersetzung: Er ist ein bayerisches Original. Er ist nicht nur Kabarettist, sondern auch Buchautor und Filmschauspieler. Er hat so viele Auszeichnungen bekommen, dass ich sie hier nicht alle aufzählen kann. Aber wer interessiert ist kann ja googeln.

Enrico Uccello – Regensburger Kommunalpolitiker

Am 23. Oktober brachte die MZ eine Umfrage wie beliebt unsere Kommunalpolitiker sind. Die Skala bedeutet +5 sehr beliebt bis -5 sehr unbeliebt. Was sieht man daraus. Kein Politker ist sehr beliebt aber auch keiner sehr unbeliebt.

Beliebtheit der Politiker 1Xaverl: In unsara Zeitung hot ma lesn kenna wia beliebt unsare Kommunalpolitika san. Do wead se mancha gwundat hom, wia ea des glesn hot. Sechse homs gornet afgfüat weil s zu wenig kena. Do is sogar a ehemaliga Abgordneta von Bealin dabei. Alladings is sei Partei jetzt  nimma dabei.

Übersetzung: In der MZ (Mittelbay. Zeitung) konnte man die Beliebtheit unserer Kommunalpolitiker erfahren. Da wird sich mancher gewundert haben. Sechs  Politiker wurden gar nicht aufgeführt weil Ihr Bekanntheitsgrad zu gering ist. Darunter ist sogar ein ehemaliges Mitglied des Bundestages. Allerdings ist seine  Partei neuerdings nicht mehr dabei.

Beliebtheit der Politiker 2Xaverl: Des san de sechse de laut unsara Zeitung zweng kena und ma drum a koa Weatung macha hot kena. Drum hot d MZ a koane  Buidl bracht. Owa da Enrico hots trotzdem gemoin. Des sans.

Übersetzung: Das sind die 6 Politker die lt. MZ zu wenig bekannt sind um in die Wertung aufgenommen zu werden. In der MZ erschienen dann auch keine Fotos dieser Politiker. Der Enrico hat aber trotzdem Karitraits dieser Politiker gemacht.

Enrico Uccello – Alf Poier kommt nach Regensburg

Alf PoierXaverl: A voglwuida Östareicha is dea. 2003 hod ea füa Östareich im Eurovision Song Contest gsunga. In an Loch hod ea a scho glhaust. A guada Läufa war ea a und wos woas i  wos ea no ois gmacht hot. Jetzta kummt ea als Kabarettist. Do hot ea a scho a Hafa Preise gwunna.

Übersetzung. Er ist ein außergewöhnlicher Österreicher. 2003 vertrat er Österreich beim Eurovision Song Contest. Er hauste schon in einer Höhle. Er war ein guter Läufer und machte noch viele andere Dinge. Jetzt kommt er als Kabarettist. Auch da hat er schon viele Preise eingeheimst.

Enrico Uccello – Andreas Giebel kommt ins Antoniushaus

2013-10-24 Giebel

Xaverl:  Ea ist a echta Münchna den ma a vom Fernsehkrimi hea kennt. Do spuit ea imeistns an Polizistn. Im Kabaratt eazäiht ea vom Lem. Und do merkt ma, dass ea a do genau hischaut.

Übersetzung:  Er ist ein echter Münchner, der auch durch Krimis im Fernsehen bekannt ist. Da spielt er meistens den Polizisten. Im Kabarett erzählt  er Anekdoten vom wahren Leben. Und da merkt man, dass er die Leute genau beobachtet.

Spaziergang am Regen

am Regen 1Xaverl: Am Reng entlang is sche zum geh. Do geht ma nem an Wasser und wird a glei mit an Schuidl gwarnt, dass do a Hochwassa is, wenn a Hochwassa is. Net dass oana eine föit wenn ea tramhapat so dahigeht und a Wassa do is.

Übersetzung:Man kann wunderbar am Regen entlang wandern. Man geht am Wasser entlang und wird auch mit einem Schild gewarnt, dass es da Hochwasser geben könnte, wenn es Hochwasser gibt. Das Schild warnt sogar die Träumer, dass sie nicht ins Wasser treten wenn Wasser da ist.

am Regen 2

Im Stadtpark

Stadtpark 1Xaverl: Im Stadtpark is a Bank. De is ganz vabong. Und jetzt hob i den Übltäta dabei fotografiat. Des is a Frau und de druckt de Bank imma owe. Des dat ma net glaum. Owa schaut s as Buidl o dann segts as. Des is da Beweis.

Übersetzung: Im Stadtpark ist eine Bank. Diese Bank ist verbogen. Und jetzt habe ich den Übeltäter erwischt. Das ist eine Frau. Die drückt die Bank nieder. Man würde es nicht glauben. Aber das Foto ist der Beweis.

Stadtpark 2Nachtrag. Der Xaverl irrt. Die Bank ist ein Kunstwerk.

Samstag 19. Okt. – Tag der offenen Tür

Tag der offenen Tür 1Xaverl: In Rengschbuag is imma wos los. D Feiaweah hot voam Rathaus zoagt wos so ois hom und macha. A ins Rathaus hot ma eine geh derfa.

Übersetzung: In Regensburg ist immer was los. Die Feuerwehr präsentierte ihre Geräte und informierte wie sie funktionieren. Auch das Rathaus durfte man bsichtigen.

Tag der offenen Tür 2Xaverl: Do hot ma oschaun kenna wia da Apfesaft gmacht wiad und hot n a no glei probian kenna. Dann homs a vaschiedene Äpfe zoagt de ma a probian hot derfa.

Übersetzung: Da konnte man zuschauen wie der Apfelsaft hergestellt wird und diesen auch gleich probieren.  Verschieden Apfelsorten wurden vorgestellt und auch zu Verkostung verteilt.

Tag der offenen Tür 3Xaverl: Am Duitplotz hom de Marktschreia eahna Zeig obotn. De hom vielleicht a Gaude gmacht.

Übersetzung: Am Dultplatz boten die Marktschreier ihre Waren an.  Das war schon eine Geräuschkulisse.

Kunst im DEZ

Kunst im DEZ

Xaverl:  Hob i mit m Mo gredt. Dea hot gsagt ea vasteht des net wos do Kunst is. Des is s ja,  hob i gsagt. Wenn ma s net vasteht is Kunst. 

Übersetzung:  Ich kam mit einem Mann ins Gespräch. Er sagte, er versteht nicht was daran Kunst sein soll. Das ist ja die Kunst, habe ich ihm gesagt, dass man es nicht versteht.

Enrico Uccello – Josef Hader kommt ins Antoniushaus

2013-10-18 Hader Josef

Xaverl:  Da Hada is a richtiga Östareicha aus m Mühlviertl. Er ist Kabarettist, hot owa a bekannte Fuilm gmacht . Ea stäilt imma wida andere Leit dar und unterhoit se mit denen. Bei seim Programm „Privat“ hom 500.000 Leit zuagschaut. Des is Rekord in Österreich.

Übersetzung:   Der Hader ist ein richtiger Östereicher aus dem Mühlviertel. Er ist Kabarettist, machte aber auch bekannte Filme . In seinen Darstellungen schlüpft er immer wieder in andere Personen.  Sein Programm „Privat“ wurde mit etwa 500.000 Zusehern das erfolgreichste Kabarettprogramm Österreichs.

Enrico Uccelleo – Thorsten Havener kommt ins Antoniushaus

2013-10-16 Havener Thorsten

Xaverl: Er schaut die o und du bist füa eahm wia a offans Bichl. Er woaß was d denkst und woass wos da wünscht. Er sagt da wost so denkst und wohi du im Urlaub fohrn wuist. Do legst de nida.

Übersetzung: Er liest in den Gesichtern seiner Zuschauer wie in einem offenen Buch und kennt ihre geheimsten Gedanken und Wünsche. Er weiß, wohin Sie in den Urlaub fahren und was sie sonst noch vorhaben.  Starker bayerischer Ausdruck für eine besondere Aktion.

Warum die „Ju…sau“ eine Wölfin ist

Textauszug aus http://www.mittelbayerische.de

Warum die „Ju…sau“ eine Wölfin ist
Über den Regensburger Dom kursieren laut dem Historiker Dr. Rudolf Reiser viele Legenden, die als wahr gelten. In einem Buch räumt er damit auf.

Von Thomas Dietz, MZ

Regensburg. Da müsste ganz Regensburg ein Stein vom Herzen fallen. Neben dem Pfeiler am Südwesteingang des Doms gibt es jene verwitterte Skulptur, die es zu trauriger Berühmtheit gebracht hat: die sogenannte „Ju…sau“, geschaffen um das Jahr 1379. Jeder Touristengruppe wird diese angebliche Spottfigur vorgeführt – und oft genug ist es das einzige, was sie vom Regensburger Dom in Erinnerung behalten. Unter der „Ju…sau“ hängt eine Infotafel aus Plexiglas, deren Text regelmäßig beanstandet wird.

Diese „Ju…sau“ und noch manches andere ließ den Historiker, Dom-Liebhaber und gebürtigen Regensburger Dr. Rudolf Reiser nicht ruhen. Am Freitagvormittag stellte er sein jüngstes Werk „Regensburgs Kathedrale, Spiegel der Weltreligionen“ vor.

Romulus und Remus statt Antisemitismus

Das Buch will mit dutzenden Irrtümern aufräumen, die seit Jahrzehnten über den Dom verbreitet werden: „Die Bezeichnung ,Ju…sau‘ ist Irrsinn. Kein Schwein hat einen Schwanz bis runter zu den Pfoten“, sagt der Ikonografie-Spezialist Reiser. Die Skulptur stelle die kapitolinische Wölfin mit Romulus und Remus, den Gründern Roms, und den Hirten Faustulus dar.

Ju...sau
Xaverl. Af des hob i scho lang gwart. I hob imma scho gsagt. A Sau is des gar nia nie. Owa wenn sched i so was behaupt dann glabts ja koana. Jetzt hod a Gstudiada des in an Biachl gschrim. Jetzt hoff i, dass a jeda siegt, dass des a Schmarn war.

Übersetzung:  Auf diese Ausage wartete ich schon lange. Ich habe immer schon behauptet. Das ist nie und nimmer ein Schwein. Aber wenn ich das sage glaubt das ja keiner. Jetzt hat ein Fachman darüber ein Buch geschrieben. Nun hoffe ich, dass jeder den Irrtum sieht.

Herbstfest in der Stadt

am DomplatzXaverl: Heit war s Herbstfest in da Stod. Wos soi i dazua no song. Oids Bauanzeigl hot ma oschaun kenna und d Muse hot gspuit und wos zu Saufa und Essn hot s a gem. Schaut s Buidl o dann segts as.

Übersetzung: Heute war Herbstfest in der Stadt. Wie soll ich das beschreiben. Alte bäuerliche Maschinen wurden vorgeführt, die Musik spielte und keiner verhungerte oder starb am Getränkemangel. Die Fotos sagen doch schon alles.

am Haidpl -Neupfarrpl.

 

Die Außerirdischen waren heute in der Stadt

die außerirdischenXaverl: Vorm Kaufhof san de ganz andern gstanden. Hob i gfragt wo  s heakumma . Homs gsagt:  BsXdf78 sdf8F9f7a 7agFfd gadf89 FF89fdg fFJH 89dgf J89 afd7JH gffJvy fg89fd.  I hob s net vastandn. Wenn s oana vasteht soi ea schreim wos des hoaßt.

Übersetzung: Vorm Kaufhof standen seltsame Wesen. Ich fragte sie woher sie kommen. Sie sagten: BsXdf78 sdf8F9f7a 7agFfd gadf89 FF89fdg fFJH 89dgf J89 afd7JH gffJvy fg89fd. Ich habe den Sinn nicht verstanden. Wenn ein Leser diese Sprache versteht wäre es nett mir zu schreiben was sie sagten.

Enrico Uccello – Die bayerische Regierung

-- alle Minister

Xaverl: Des san unsere Großkopfatn de song wo s lang geht.  Wos soi i dazua song. Schau ma hoit dann seng mas scho. Bis jetzt warn s ja net schlecht. Bayan steht ja wirklich guat do.

Übersetzung: Das sind unsere Politiker die die Richtung bestimmen. Was soll ich dazu sagen. Wir werden es sehen. Bis jetzt waren sie ja nicht schlecht. Bayern steht ja wirklich gut da.

Hinweis zu den Bildern von Enrico Uccello: Die Bilder sind keine Portraits aber auch keine Karikaturen. Beschreibungen siehe Beitrag vom 12.08.2013: Portrait – Karitrait – Karikatur und Beitrag vom 20.01.2012:  Was ist ein Karitrait

Enrico Uccello – Michl Müller

Bay. Kabarettist - Müller Michl 2Xaverl: Af seim Tischöat steht Dreegsagg. Des basst zu eahm. Und im Fäisbuck is ea unta Fatzebock. Mit seim Thema:  „Das wollt‘ ich noch sagen“. kummt ea am Sunnta ins  Audimax. Ea is wirklich guat.

Übersetzung: Auf seinem T-Shirt steht Dreegsagg. Das sagt alles.. Und in Facebook ist er unter Fatzebock zu sehen. Mit seinem Thema:  „Das wollt‘ ich noch sagen“. kommt er am Sonntag  ins  Audimax. Er ist wirklich sehenswert.

Enrico Uccello – Melanie Huml – Ministerium für Gesundheit

Das neue Ministerium im bay. Landtag übernimmt Melanie Huml. Das ehemalige Ministerium für Umwelt und Gesundheit wird verkleinert.

Huml MelaniXaverl: A neie Ministerin und de Jüngste no dazua hot a neis Ministerium griagt. Des war davor a Teil vom Marcel Huber seim Ministerium. Do hot ma d Gsundheit einfach weg zwickt.

Übersetzung. Ein neues Ministerium und noch dazu für die jüngste Ministerin. Das Ministerium war früher ein Teil des Ministeriums von Marcel Huber. Da wurde diesem Ministerium einfach ein Teil entnommen.

Die neue grüne Spitze – Göring und Hofreiter

göring und hofreiterXaverl:  Da gräa Hofreita wui Tempo dreißg in da Stod. Dann brauchan d Autos dopplt so lang bis am Feiaohmd aus da Stod ausse komma. Owa ea sagt a s Benzin is z billig des miassat deiara wern. Und dann kena sched no de Großkopfatn Autofohrn und dann is des Veakeahsproblem a wieda   …   Schwoamas owe.

Übersetzung:  Der grüne Hofreiter wünscht eine Tempobegrenzung von 30 in der Stadt.  Dann benötigen die Autos allerdings auch die doppelte Zeit bis sie am Feierabend die Stadt verlassen können. Aber er sagt ja auch das Benzin ist zu billig, man müsste den Preis erhöhen. Und dann könnten nur noch die Wohlhabenden Auofahren und das Verkehrsproblem wäre…  Beenden wir das Thema.

Leukämielauf

Unter dem Motto “Laufen und dabei noch etwas Gutes tun” fand am Sonntag, den 06. Oktober, der 15. Regensburger Leukämielauf statt. Dieser Lauf ist Ostbayerns größter Benefizlauf.  Am Start konnten sich Knochenmarkspender registrieren lassen. 3000 Läufer starteten.

Leukaemielauf 1Xaverl: Do hot se wos grüaht. Große, Kloane, Weiwa und Mona. alle hom se plogt und san grennt. Und s Weda hot a basst. Es war net z warm, es war net z koat  und grengt hots a net.

Übersetzung: Da war was los. Große und Kleine, Frauen und Männer schwitzten  und liefen. Und das Wetter war ideal. Es war nicht zu heiß, es war nicht zu kalt und es regnete nicht.

Leukaemielauf 2

 

Die Tegernheimer Schlucht

In der Tegernheimer-Schlucht stoßen drei geologische Großeinheiten unterschiedlichen Alters aneinander  und das ist sogar sichtbar. Mit Google findet man ausführliche Beschreibungen.

Naturdenkmal
Xaverl: An de Hiaschkäfa (untn) vobai sigt ma Stända mit Schuida. Do steht draf wias weida geht. Dann gehts an Beag affe. Glei links eine kummt ma zum Natuadenkmoi Teganheima Kella. Man muass üwa a Kettn üwasteign. Des liegt no in Rengschbuag. Und dann gehts an Beag in d Heh. Üwaoi stenga Schuidl wo draf steht wos ma wissn muass. Schauts eich d Schlucht o, dann weads gscheida.

Übersetzung: An den Hirschkäfern (Beitrag unten) vorbei sieht man schon die Infotafeln. Hier kann man sich schon ausführlich informieren. Dann geht es bergauf. Am Anfang links kommt man zum Naturdenkmal Tegernheimer Keller. Man muss über eine Kette steigen. Das Naturdenkmal liegt noch in Regensburg. Und dann fährt der Weg steil bergauf. Überall stehen Tafeln mit genauen Beschreibungen. Ein Besuch der Schlucht lohnt sich wirklich.

tegernheimer schlucht 2siehe auch Beitrag vom 10.9.2010: Heinz Vogl – Regensburger Wandervorschläge (1) – Die Tegernheimer Schlucht

 

Wo stehen diese schönen Hirschkäfer?

HirschkäferXaverl: Wea woass wo de schena blechanan Hiaschkäfa stenga. Do gehts zu oana  Wanderung wo ma gscheida wiad, voabei an am Rengschburga Natuadenkmoi .

Übersetzung: Wer weiss wo diese schönen Hirschkäfernachbildungen stehen? Es ist der Ausgangspunkt zu einer informativen Wanderung vorbei an einem Regensburger Naturdenkmal.

Nachtrag: Morgen kommt die Auflösung.

Hund springt Passanten an.

der will nur spielen
Xaverl: Dea wui sched spuin, song de Hundehoita imma, wenn eana Keda oan ospringt. Des mog owa hoit net jeda. No dazua wenns dreckat is und oan dann d Lettn owa rinnt. I dat song jeda Hundebesitza miassat an Hundeverein bsuacha und learna wia ma seim Hund an Anstand beibringt.

Übersetzung: Der will nur spielen, sagen die Hundehalter immer, wenn ihr Hund einen Passanten anspringt. Das mag aber nicht jeder. Vor allem  wenn die Wege schmutzig sind und der Hund seine Abdrücke hinterlässt. Ich würde jeden Hundehalter raten einen Hundeverein zu besuchen um dort zu lernen wie man seinem Hund Benehmen beibringt.

boxerklub anfahrt
Hier können Sie sich mit ihren Hund, Rasse egal, unverbindlich informieren. Der Platz ist am Mittwoch ab 17 Uhr und am Samstag ab 13.30 Uhr, geöffnet.