Gefallen in Afghanistan

Wieder fiel ein deutscher Soldat in Afghanistan. Aber für wem?

Gefallen für Deutschland?  

 gefallen2.JPG 

Für das deutsche Volk?

Für die deutsche Regierung?

Für die Kanzlerin?

Für den Verteidigungsminister?

Für die Afghanen?

Für amerikanische Interessen?

Im Kampf gegen den Terrorismus?

Warum?  Muss das sein?

2 Gedanken zu „Gefallen in Afghanistan

  1. H2O

    Ja, das ist eine gute Frage und die Antwort wüßte ich auch gerne. Ich glaube, es ist der Großmachtswahn, der wieder Besitz ergriffen hat von Deutschland. Man muss auch eine Rolle spielen unter den ersten in der Weltpolitik. Das Lebensopfer bringen die anderen, die kleinen Leute. Die Zeiten, als einem hohen deutschen Politiker eher die Hände abfallen sollten, bevor er wieder eine Waffe in die Hand nähme, sind vorbei und vergessen.

  2. Betty

    Eine sehr gute Frage!
    die Jugend wird den jungen Menschen genommen, für was eigentlich.
    Damit sexgeile Männer ihre Frauen weiter unterdrücken können. Für eine Religion die Frauenfeindlich ist oder jedenfals so ausgelegt wird. Für eine Kanzlerin, die ,die Soldaten nicht ordentlich ausrüstet. Für uns weil wir ja angeblich mit Anschlägen sonst im Lande rechnen müssen.
    Es sind unsere Kinder, Männer, Frauen, Enkel, Väter, Mütter die wir diesen Wahnsinn opfern.
    Wenn unsere alten Großeltern dies noch erleben würden, was würden die sagen, nach den beiden Weltkriegen, das jetzt ihre Nachkommen wieder für einen unsinnigen Krieg geopfert werden.
    Mein Opa würde mit mit dem Rad nach Berlin radeln und unserer Kanzlerin eine schmiern, so wie ich ihn kannte.

Kommentare sind geschlossen.