Archiv für den Autor: ronald48

10 Wege Geld im Internet zu verdienen

Leicht Geld verdienen im Internet? Es gibt viele Wege, aber nicht jeder führt auch zu hohen monatlichen Internet Einkommen, trotzdem sollte man diese Möglichkeiten kennen.

keyboard-690066_640

  1. Texte schreiben für Contentportale wie content.de, textbroker.de usw.
    Je nach Einstufung und Auftragslage, werden Aufträge innerhab von wenigen Minuten vergeben, wer jedoch schnell genug ist, kann damit einige hundert Euro im Monat verdienen und abgesehen von der Arbeitszeit, ist es ein leichter Weg Geld zu verdienen, denn es benötigt kein Vorwissen, ausser vielleicht das 10 Finger System, damit es schneller geht …
  2. Geld verdienen mit bezahlten Umfragen
    Hier streiten sich die Geister über den Sinn und die Verdienste mit desen Umfrageportalen, Fakt ist, mehr als vielleicht 50-80€ im Monat wird man mit Online Umfrageportalen nicht erreichen, doch es erofrdert weder eine eigene Homepage, noch einen Blog oder das dazu nötige Wissen, um mit einer eigenen Webseite Geld zu verdienen.
  3. Meine Werbung bezahlt oder auf Englisch My Advertising Pays
    Hier schaltet man Werbung für z.B. fremde oder eigene Ebooks und lässt sich dafür zusätzlich vom Werbeportal bezahlen. Dies funktioniert mit einem Aufwand von ca 7. Minuten am Tag und es ist eine Menge damit möglich .. Manche halten die Plattform My Advertising Pays für ein Schneeballsystem, was natürlich nicht korrekt ist.
  4. Geld verdienen mit Paidmailern
    Die wohl sinnloseste, aber gerade bei jungen Mensche eine der beliebtesten Methoden, leicht im Internet Geld zu verdienen, sind die sognenannte Paidmailer und wer es schafft, damit mehr als 3-8€ im Monat zu verdienen, schafft es auch nach einigen Monaten die Mindestauszahlung zu erreichen … Leicht ist es tatsächlich, da nur E-Mail Lins geklickt werden müssen, egal ob man die Mail liest oder nicht …
  5. Minijobs im Internet
    Portale wie Fiverr.com, Freelancher.com etc. machen es öglich, dass Du z.B. Banner erstellst, Texte schreibst, einen Flyer designst oder andere Tätigkeiten gegen Bezahlung von zu Hause nachgehst, ohne vorwissen möglich, es ist zwar nicht der leichteste Weg, aber vergichen mit dm Erlenerne des Internetmarketings, ein einfacher Weg.
  6. Geld verdienen mit Deinem Smartphone
    Es gibt mittlerweile einige Apps, die Dir erlauben Micro Jobs durch ein Smartphone anzunehmen, hier werden Dir mögliche Aufträge in diner Nähe angezeigt z.b. Öffnugnszeiten fotografieren oder das fotografieren einer Speisekarte. Leicht verdientes Geld, wenn Du eh schon unterwegs bist …
  7. Verkaufe Deine Fotos über Fotoportale und baue Dir damit ein passives Einkommen auf, doch vorsicht, erwarte nicht zuviel, die Annehmquote liegt teilweise nur bei 20%.
  8. Erstelle eigene T-Shirt oder Produktmotive
    für den Spreadshirt Marktplatz oder einer anderen T-Shirt Plattform – Nutzt jemand Dein Motiv, verdienst Du Geld!
  9. Erstelle einen Kurs oder Ebook, in dem Du anderne erzählst wie reich Du geworden bist, weil Du anderne zeigst, wie man im Intrnet reich wird. Dies war nur Spass und soll eine Anspielung auf diese fragwürdigen Ebooks und Kurse sein, die es  neben einigen wenigen guten Produkten gibt … Besser: Schreibe ein Kindle Buch zu einem Thema, was Dich interessiert.
  10. Nutze Youtube und rezensierte Produkte z.B. Deine neue Küchenmaschine, baue Deinen Affiliate Link in der Videobeschreibung ein….

Die Rente reicht nicht!

Schon seit geraumer Zeit wird uns erzählt, dass die Renten nicht mehr ausreichen. Während ein Arbeiter, monatlich um die 1.300 Euro nach Hause gebracht hat, kann er als Rentner, der jahrelang ins Rentensystem eingezahlt hat, froh sein, wenn zum Monatsende gerade mal 900 Euro ausgezahlt werden. Die Tendenz sinkt dabei kontinuierlich nach unten! Kein Wunder, dass das Rentenalter inzwischen angehoben wurde und viele Rentner sich dazu gezwungen sehen, trotz ihrer Rente noch arbeiten zu gehen. Aber wen wundert es? Immerhin möchte man im Rentenalter auch noch seinen Spaß haben und sich ab und zu etwas Nettes gönnen: Ein schöner Ausflug, ein Urlaub, ein nettes Essen, neue Kleidung und vieles mehr! Wer möchte denn schon Jahrzehnte gearbeitet haben und dann, wenn man seinen Sold erfüllt hat, später weniger kriegen? Man hat sich schließlich keinen Lebensstandard erarbeitet, um später mit weniger auszukommen. Oder hat irgendwer schon von einem Millionär gehört, der mit wenig angefangen, sich dann hoch gearbeitet hat, jetzt Millionen und Abermillionen von Euros scheffelt, um dann einen günstigen Kleinwagen zu haben und selbst in Discountern einkaufen zu gehen?

Nebenverdienst auch im Alter

doll-550582_640

Somit ist es völlig logisch, dass Rentner sich ihren Lebensunterhalt sichern und auf irgendeine Weise versuchen das fehlende Budget wieder aufzufüllen. Bei vielen Rentnern ist das auch gar kein Problem, denn nur weil sie in Rente gehen bedeutet das noch lange nicht, dass sie dann bereits arbeitsunfähig sind. Im Gegenteil: Viele Rentner sind froh, wenn sie noch etwas zur Gesellschaft beitragen können und nicht so abrupt aus dem Arbeitsleben geworfen werden. Es muss aber nicht die alte Arbeit sein, vielleicht gibt es auch ganz andere Jobs, in denen Rentner sich ausleben und ihr Portemonnaie wieder füllen können.

So ein Nebenverdienst könnte zum Beispiel so aussehen, dass sie halbtags irgendwo in der Küche stehen und sauber machen, das Geschirr spülen oder bei den Vorbereitungen helfen, um die Küchencrew zu entlasten. Oder sie gehen einem längst vergessenen Hobby nach und malen Bilder oder basteln etwas, das sich verkaufen lässt. Handgearbeitete Holzfiguren oder einmalig schöne Kunstwerke, wie etwa ein idyllisches Landschaftsgemälde, können einem viel Geld einbringen, sofern man genügend Zeit und Talent mitbringt.

Anderweitig kann man versuchen mit einer Schnäppchenjagd sein Leben weiterhin zu genießen, ohne auf etwas verzichten zu müssen. Wie wäre es damit die Bananen aus dem Sonderangebot zu kaufen und die Schokolade nur noch in der günstigen Fassung zu kaufen anstelle der Markenschokolade? In vielen Fällen ist geschmacklich nicht mal ein großer Unterschied festzustellen. In einem Geschmackstest, bei dem alle Probanden die Augen verbunden bekamen, konnte kaum jemand sagen welches die Markenschokolade war und welches das günstige No-Name Produkt. Mit verbundenen Augen hat vielen Probanden die preiswerte Variante sogar genauso gut oder auch besser geschmeckt als die Namen-Schokolade. Ebenso gibt es zahlreiche andere Möglichkeiten Sparmaßnahmen zu ergreifen, ohne sein Leben und dessen Standard so einzuschränken, dass man sich unwohl fühlt. Im Gegenteil, man kann sich sogar genauso reich fühlen wie vorher.